Auch interessant

Dörrautomat

Mit dem Dörrautomat gesunde Snacks schnell zubereiten

WMF Dörrautomat

Gesunde und leckere Snacks für unterwegs aus dem WMF Dörrautomat

Pizzadom

Die unverzichtbare Ausstattung für jeden Pizza-Liebhaber

Pizzaofen

Mit einem Pizzaofen das mediterrane Lebensgefühl nach Hause holen

Schokobrunnen

Die wichtigsten Details zu Schokobrunnen und Schokofondue

Tischgrill

Tischgrill – der kompakte Grill für drinnen und draußen

Tefal Actifry

Tefal ActiFry – Von wegen heiße Luft! Die Heißluftfritteuse im Test

WMF Dampfgarer

Leckere, schonend gegarte Gerichte mit dem WMF Dampfgarer kreieren

Minibackofen

Schnelle Zubereitung von Speisen im platzsparenden Minibackofen

Weinkühlschrank - Test, Information & Kaufen

Was macht einen guten Weinkühlschrank aus und wo findet man ihn?

Aktualisiert am: 04. September 2020 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet
Küche mit Weinkühlschrank
Wein ist unglaublich begehrt. Nicht nur in Frankreich, sondern auch in Deutschland zählt er zu einer der beliebtesten Getränke überhaupt. Im Schnitt trinkt jeder Deutsche mehr als 20 Liter pro Jahr[1]. Egal, ob ein Glas Wein am Abend nun gesund sein soll oder nicht - schmecken muss er! Und wenn man sich ein Gläschen Wein gönnt, dann aber auch bitte mit der richtigen Temperatur. Für einen perfekt temperierten Wein, sei es zum Essen oder einem anderen Anlass, gibt es einen Weinkühlschrank. Mittlerweile tümmeln sich viele Hersteller am Markt, welche verschiedene Modelle, in unterschiedlichen Größen mit jeweiligen Vorzügen anbieten. Damit du den passenden Weintemperierschrank für dich und deiner Vorliebe findest, gibt es im Folgenden alles Wichtige, was es über das spezielle Kühlgerät zu wissen gibt.

Was ist ein Weinkühlschrank

Ein Weinkühlschrank ist ein speziell für Wein konstruierter Kühlschrank. Es gibt einige Unterschiede bei der Lagerung und Kühlung von Wein zu anderen Lebensmitteln, weshalb es dafür ein gesondertes Gerät gibt. Da der Wein in einem Weinkühlschrank auf idealer Temperatur gehalten wird, wird er auch als Weinklimaschrank bezeichnet. Es gibt verschiedene Modelle, welche entweder für Rot- oder Weißweine gemacht sind, als auch Weinklimaschränke, welche in einem Gerät für mehrere Sorten Wein separat die richtige Temperatur schaffen.

Was unterscheidet ein Weinklimaschrank zu einem normalen Kühlschrank

Es stellt sich natürlich die Frage, warum man den Wein nicht einfach in einem normalen Kühlschrank lagern kann. Das geht theoretisch natürlich schon, allerdings muss vor allem der rote alkoholische Traubensaft für echte Weinliebhaber stets auf perfekter Temperatur immer zur Hand sein. Zwar kann Weißwein schon eher in einen normalen Kühlschrank, allerdings fehlt dann oft der Platz für Lebensmittel und die Temperatur stimmt immer noch nicht ganz. Es gibt aber auch ein paar Gemeinsamkeiten. Beispielsweise gibt es einen Side By Side Kühlschrank mit Wassertank als auch eine Kühl Gefrierkombination Side By Side speziell für Weine.

Weinkühlschrank klein und groß

Was es beim Weiß- und Rotwein lagern zu beachten gibt, wird später noch genauer erklärt. Was allgemein einen Weinkühlschrank von einem normalen Kühlschrank unterscheidet, sind die Form, die Größe und die Temperatur im Inneren. Ein Weinklimaschrank bietet Platz für sechs bis zu mehr als dreihundert Flaschen. Die sehr großen Modelle finden aber meist nur in großen Hotels, Restaurants oder Weingütern ausreichend Platz.

Der Weinkeller für jedes Zuhause

Der Weinkühlschrank ist die technologische Alternative zum Weinkeller, allerdings mit den sehr praktischen Vorteilen, dass man die Temperatur ganz einfach überprüfen und auch individuell festlegen kann. So ist der Weinkühlschrank für jeden Weinliebhaber das perfekte Gadget für Zuhause, in welchem neben Weiß- und Rotwein auch Champagner oder Sekt entsprechend gelagert werden kann. Des Weiteren hat nicht jeder in den eigenen vier Wänden den nötigen Raum, um einen Weinkeller anzulegen, welcher auch mit hohen Kosten verbunden ist.

Der Weinkühlschrank ist kein zweiter Kühlschrank

Die optimale Temperatur in einem Kühlschrank für Lebensmittel liegt bei sieben Grad Celsius im mittleren Bereich. Die Temperatur ist nicht willkürlich gewählt, sondern ideal, um Fleischprodukte unten und Milchprodukte oben zu lagern[2]. Es geht darum, die Lebensmittel so lange wie möglich frisch zu halten. In einem Weinklimaschrank wird der Wein auf einer Temperatur gehalten, bei welcher sich auch die Aromen weiterentwickeln können und er direkt serviert werden kann.

Welche Arten von einem Weinklimaschrank gibt es

Mittlerweile gibt es eine große Anzahl an verschiedenen Herstellern und Modellen von Weinklimaschränken. Es gibt eine große Auswahl von Bosch, Liebherr, Ambiano und Klarstein. Es gibt sogar hin und wieder einen Weinkühlschrank bei Aldi im Angebot. Einige Marken haben sich auf Modelle für die Gastronomie und andere für den privaten Gebrauch spezialisiert. Allgemein lassen sich die Geräte in zwei Kategorien unterteilen, Einzonen- und Mehrzonen-Weinkühlschränke.

Einzonen-Weinkühlschränke

Die Einzonen-Weinkühlschränke verfügen über einen Bereich, der gekühlt wird. In einem solchen Modell kann man immer nur eine Art, also Rotwein, Weißwein, Rosé, Sekt oder Champagner auf der jeweiligen perfekten Temperatur kühlen. In der Regel haben die Weinkühlschränke mit nur einer Zone einen Regler, sodass man die Temperatur anpassen kann. So kann man für einen Abend Weißwein und für einen anderen Abend Rotwein auf den ideale Serviergrad temperieren.

Zweizonen- oder Mehrzonen-Weinkühlschränke

Diese Geräte, welche meist etwas größer sind als die Einzonen-Weinkühlschränke, verfügen über mindestens zwei Temperaturzonen , welche differenziert gekühlt werden. Mit einem Mehrzonen-Weinkühlschrank kann man in einem Gerät Weiß- und Rotwein separat auf der jeweiligen perfekten Temperatur gekühlt halten. Das Design dieser Modelle gleicht entweder einem Side By Side Kühlschrank oder die Bereiche liegen übereinander.

Weinkühlschrank Einbau oder freihstehendes Gerät – das passende Modell für jede Küche

Eine weitere Unterscheidung der Weinklimaschränke ist die Einteilung in freistehende Modelle und einem Weintemperierschrank Einbau. Die Bauweise von einem Einbau Weinkühlschrank ist so, dass er problemlos unter eine Küchenzeile oder in einen anderen Schrank integriert werden kann. Das macht einen Weinkühlschrank Einbau ideal, falls nicht sehr viel Platz vorhanden ist.

Unterschied von Freihstehendem zu Einbau Weinkühlschrank

Die freistehenden Weinkühlschränke sind keine Küchengadgets, die man in einem Schrank oder unter der Arbeitsplatte in der Küche versteckt. Dabei handelt es sich stilvoll gestaltete Weinschränke, schöne Accessoires für das Haus, welche für die reibungslose Luftzirkulation auch einen bestimmten Freiraum brauchen. Des Weiteren gibt es integrierbare Weinkühlschränke, welche sowohl freistehend als auch eingebaut werden können.

Die Vor- und Nachteile von einem Weinkühlschrank mit mehreren Zonen

Die Mehrzonen-Weinkühlschränke bieten, wie zuvor erwähnt, mehr Stauraum für unterschiedliche Arten an Weinflaschen, als die Alternative mit nur einer Zone. Das bedeutet auf der anderen Seite aber auch, dass das Gerät an sich mehr Platz im Haus oder der Wohnung beansprucht.

Stromverbrauch etwas höher

Des Weiteren ist der Stromverbrauch, da auch mehr Flaschen gleichzeitig gekühlt werden können, meist auch etwas höher, als bei den Einzonen-Weinkühlschränken. Die Mehrzonen-Weinkühlschränke bieten mehr Komfort und oft auch mehrere Einstellungsmöglichkeiten bei der Temperierung. Das macht sie aber auch oft etwas teurer in der Anschaffung.

Einzonen- oder Mehrzonen-Weinkühlschrank – was ist besser?

Hinsichtlich der Qualität gibt es keinen Unterschied. Es liegt an dir, deinen Vorstellungen und den räumlichen Voraussetzungen, für welches Modell du dich entscheiden wirst. Wird bei dir nur eine Sorte Wein getrunken, reicht in der Regel ein Einzonen-Weinkühlschrank vollkommen aus. Falls nicht, kann man sich die Anschaffung von einem Mehrzonen-Weinkühlschrank überlegen.

Nutze die thermischen Effekte

Es ist allerdings auch möglich, mit einem Einzonen-Weinkühlschrank bis zu einem gewissen Teil unterschiedlich zu kühlen. Kalte Luft sinkt nach unten und warme Luft steigt nach oben. Zwar ist der Temperaturunterschied nicht sehr groß, aber doch vorhanden.

Wein lagern – die Kriterien für einen guten Weinkühlschrank

Für echte Weinliebhaber ist ein Weinkühlschrank eine sinnvolle Anschaffung. Im dem technischen Gerät bleibt der Wein vor Licht geschützt und kann seine Aromen weiter entwickeln. Aber auch für Personen, welche nur hin und wieder eine Flasche Wein öffnen, kann ein Weinkühlschrank eine praktische Anschaffung sein. Es gibt kleine, sehr stilvolle Modelle, in welchen auch andere Getränke gekühlt werden können. Man muss nicht nur Wein oder Champagner lagern, sondern kann den Kühlschrank beispielsweise im Sommer auch mit Bierflaschen füllen.

Die Ansprüche an eigenen Weintemperierschrank

Ob der Weinklimaschrank nun mit Rot-, Weißwein, Champagner, Bier oder anderen Getränken gefüllt wird, bleibt in erster Linie dir überlassen. Es gibt aber einige Qualitätskriterien, welche allgemein für das Gerät gelten. Allerdings ist es wichtig, sich vorab Gedanken darüber zu machen, welcher Wein und wie viel darin gelagert werden und wo er später im Haus stehen soll. Ein weiterer wichtiger Entscheidungsfaktor sind, der Stromverbrauch, die Lautstärke und, ob das Gerät freistehend oder ein Einbau ist.

Einbau-Multizonenschrank oder doch ein einfacher freistehender Weintemperierschrank

Die Auswahl an Marken, Größen, Modellen, Farben und Materialien ist gewaltig. Aufgrund dessen ist es wichtig, dass du dir vor dem Kauf klar machst, wie viele Flaschen von welchem Wein hineinpassen sollen. Falls du in einem einen Personenhaushalt wohnst du gerne Rotwein zum Abend trinkst, reicht ein kleiner Einzonen-Schrank aus. Bei einem Haushalt mit mehreren Personen, welche allesamt einen unterschiedlichen Geschmack haben, ist ein Mehrzonen-Weinkühlschrank die sinnvollere Wahl.

Der Ort der Lagerung

Dabei geht es nicht nur darum, dass der Wein im Weinkühlschrank gleichmäßig temperiert und lichtgeschützt gelagert werden soll, sondern auch wo der Schrank selbst stehen soll. Dabei geht es um die Klimaklasse und die Umgebungstemperatur vom Gerät selbst.
Einbau-Weinkühlschränke sind nicht nur in der Küche, sondern durchaus im Wohnzimmer vorzufinden. Aufgrund dessen werden diese Modelle mit einem vibrationsarmen und besonders leisen Kompressor ausgestattet.

Sorge für ausreichend Platz für den Luftauslass

Die freistehenden Weinkühlschrank Modelle sollten dort ihren Platz finden, wo die warme Luft aus dem Kühlschrank austreten kann. In eine Küchenzeile oder ein andere Möbelstück kann das Gerät also nicht integriert werden. Bei Integrierbaren Modellen ist der Luftauslass in der Regel an der Rückseite, sodass die Geräte freistehend als auch eingebaut verwendet werden können.

Soll es ein großer oder lieber ein kleiner Weinkühlschrank sein

Hier kommt es ganz darauf an, wie viele Flaschen du zeitgleich kühlen willst. Hast du bereits eine große Sammlung an exquisiten Weinen, die in dem Weinlagerschrank ihren Platz finden sollen? Für solche Fälle gibt es Weinklimaschränke, in welche mehr als 300 Flaschen aufbewahrt werden können. Öffnest du in der Woche ein bis zwei Flaschen Wein, reicht es aus, wenn der Weintemperierschrank klein und stromsparend ist.

Stromverbrauch und Energieeffizienz – die laufenden Kosten

Ein Weinkühlschrank läuft Tag und Nacht, demnach sind die Kosten für den Stromverbrauch ein nicht zu unterschätzender Entscheidungsfaktor. Dabei ist zu beachten, dass je größer das Gerät ist, es auch mehr Strom verbraucht und ein gefüllter Kühlschrank effizienter gekühlt wird, als ein leerer. Es lohnt sich also, den Weinkühlschrank immer zu einem großen Teil gefüllt zu halten.

Auf die Energieklasse achten

Wie viel Strom das Gerät selbst verbraucht und wie effizient es in der Kühlung ist, ist auf der Energieeffizienzklasse nachzulesen. Ein Weinkühlschrank 2 Zonen Energieeffizienzklasse A ist in der Regel etwas teurer in der Anschaffung, allerdings rechnet sich das nach einiger Zeit, da die Geräte einen geringeren Energieverbrauch haben.

Die Temperaturanzeige

Die Alternative von einem separaten Thermometer, das du selbst im Weinklimaschrank anbringst, ist eine digitale Temperaturanzeige am Gerät selbst. Die neueren Modelle verfügen meist alle über ein digitales Thermometer samt Temperaturregler. Das ist vor allem bei Weinkühlschränken mit zwei Zonen sehr praktisch. Damit kannst du auf einen Blick sehen, ob die Temperatur im Inneren stimmt und diese auch genau anpassen. So kannst du beispielsweise an warmen Sommertagen den Rotwein etwas kühler servieren.

Die richtige Luftfeuchtigkeit

Neben der richtigen Temperatur dank einem individuell einstellbaren Regler, sollte auch die Luftfeuchtigkeit im Weinkühlschrank prüfbar und einstellbar sein. Beim Wein lagern soll die Luftfeuchtigkeit bei etwa 70 Prozent liegen[3]. Die Luftfeuchtigkeit hat nicht nur einen Einfluss auf den Geschmack, sondern ist auch deshalb so wichtig, da wenn die Umgebungsluft zu trocken ist, der Korken an Feuchtigkeit verliert. Das führt dazu, dass der Korken die Flasche nicht mehr ganz luftdicht verschließt.

Das Material vom Schrank und den Regalböden

Wein ist etwas Besonderes und auch ein Weinschrank ist nicht in jedem Haushalt zu finden. Aufgrund dessen gibt es viele Hersteller, die ihrem Gerät ein optisch ansprechendes Design verpassen. Das ist vor allem bei den freistehenden Weinklimaschränken der Fall, welche es im modernen, vintage und auch rustikalen Design gibt. Ein großer Teil der Weinkühlschränke sind in einem dunklen Farbton bis hin zu ganz Schwarz erhältlich. Die Farbe Schwarz lässt digitale Displays besser zur Geltung kommen und sieht bei freistehenden Modellen schick und modern aus.

Nicht zu unterschätzen: Der Lichtschutz

Wichtig beim Wein lagern ist auch, die Flaschen im Inneren lichtgeschützt sind. Außerdem gibt es Wein Kühlschränke, die ein Geräusch oder Piepsen von sich geben, wenn die Tür offen steht oder sich die Temperatur im Inneren ändert. Damit der Wein wirklich gut lichtgeschützt ist,

Auf die inneren Werte kommt es an

Es kommt aber nicht nur auf das Äußere an, auch die Innenausstattung und die Regalböden sind für die richtige Weinlagerung entscheidend. Die Regalböden sind meist aus Holz, da das Material das Klima stabil hält und auch die Flaschen schützt. Holz kann so verarbeitet werden, dass die Flaschen sicher liegen und beim Herausnehmen nicht aneinanderstoßen.

Der Weinkühlschrank Test / Vergleich

Nun ist klar, was ein Weinkühlschrank ist, welche Modelle es grundsätzlich gibt und welche Kriterien für ein gutes Gerät sprechen. Das ist schon mal ein guter Anfang, allerdings kann die schiere Masse an Herstellern, Marken und Produkten dazu führen, dass man die Übersicht über das Angebot verliert. Aufgrund dessen werden im nachfolgenden einige Produkte von unterschiedlichen Herstellern genannt und kurz vorgestellt. Unter Umständen ist in der Liste ein geeignetes Modell für dich dabei. Im Folgenden werden die Angaben der Füllmenge mit Flaschen gemacht, einige Hersteller geben die Füllmenge auch in Liter an.

Bosch Weinkühlschrank

Das deutsche Unternehmen Bosch ist Hersteller von hochqualitativen Maschinen aller Art, welche gewerblich und privat genutzt werden. Das Angebot an Weinkühlschränken ist dabei keine Ausnahme. Der Bosch KSW38940 Serie 8 ist ein freistehender Weinkühlschrank aus Aluminium, mit mehreren Temperaturzonen von +5°C bis +22°C und einem Aktivkohlefilter.

Ein wahres Kapazitätsmonster

Mit knapp 60 Zentimeter tiefe als auch breite und einer Höhe von mehr als 185 cm, bietet er Platz für bis zu 197 Flaschen. Mit einem Energieverbrauch von 212 kWh pro Jahr, Energie-Effizienz-Klasse: B und einer Lautstärke von 42 Dezibel ist er für Bars und Restaurants ideal. Für den privaten Gebrauch ist der natürlich auch eine Alternative, allerdings lohnt sich die Anschaffung meist nur für echte Weinliebhaber mit einem größeren Weinbestand.

Liebherr Weinklimaschrank

Die Firma Liebherr ist ein weiterer Hersteller für Baumaschinen und technischen Geräten. Die Liebherr Weintemperierschrank Modelle sind meist in gewerblichen Betrieben zu finden und können mit einem der besten Energieeffizienz, pro Flasche gerechnet, überzeugen. Es gibt die Weinklimaschränke der GrandCru-Reihe und die Vinothek-Weinklimaschränke. In jeder Reihe gibt es ein Modell, das für den privaten Gebrauch ideal ist.

Ein Profi - Weinlagerschrank für den Betrieb oder zuhause

Der WKb 1812 Vinothek Weintemperierschrank hat die Energieeffizienzklasse A+, Maße von 89/60,0/61,3 cm und eine Temperaturzone für maximal 66 Flaschen. Das Modell WKes 653 Grand Cru hat die Energieeffizienzklasse A++, Maße von 61,2/42,5/47,8 cm und ebenfalls eine Temperaturzone, allerdings für nur 12 Flaschen. Andere Modelle von Liebherr bieten Platz für mehr als 300 Flaschen, beispielsweise der WKt 6451 GrandCru, welche für den privaten Gebrauch allerdings weniger geeignet sind.

Weinkühlschrank bei Aldi (Ambiano)

Die Marke Ambiano ist für Haushalts- und Küchengeräte hierzulande bekannt und beliebt. Die Produkte überzeugen mit einer soliden Leistung für einen fairen Preis. Zu finden ist der Ambiano Weintemperierschrank bei Aldi im Online Shop als auch ab und zu im Sonderangebot in den Läden und natürlich im Online Shop des Herstellers Ambiano selbst. Der beliebteste Aldi Weinkühlschrank im Online Shop ist der Ambiano MD 37430 mit einer Klimazone und Platz für insgesamt acht Flaschen Weiß- oder Rotwein. Das Gerät hat die Energieeffizienzklasse: A+, ist mit weniger als 40 Dezibel sehr leise und damit ideal für den privaten Gebrauch geschaffen.

Die Weintemperierschränke von Klarstein

Das deutsche Unternehmen Klarstein stellt Küchen- und Haushaltsgeräte, wie Mikrowellen, Wasserkocher und auch Weinkühlschränke her. Die Marke überzeugt mit stilvollen als auch effizienten Produkten, was auch bei den Weintemperierschrank Modellen zu sehen ist. In einigen Tests schneiden vor allem zwei Produkte von Klarstein überwiegend gut ab, welche aus der Reserva Serie stammen. Die Produkte punkten mit einer guten Leistung, obwohl die Preise vergleichsweise niedrig sind.

Gute Auswahl für Genusstrinker

Der Reserva Piccola und der KLRS-4100-lsas Reserva Weintemperierschrank überzeugen mit einem stilvollen Gehäuse, einem stromsparenden Betrieb mit der Energieeffizienzklasse: B und idealer Größe für den privaten Gebrauch. Der Klarstein Reserva Piccola bietet Platz für acht und der Klarstein KLRS-4100-lsas Reserva Platz für 12 Flaschen. Während der Klarstein KLRS-4100-lsas Reserva zwei Temperaturzonen für Weine bietet, hat der Klarstein Reserva Piccola nur eine Klimazone.

Der CASO Weintemperierschrank

Die Firma CASO bietet Küchengeräte mit sehr hoher Funktionalität und modernen, kreativen Design. Das ist auch beim CASO WineDuett 21 Design Weinkühlschrank der Fall. Dieses Modell verfügt über zwei sehr gut abgetrennte Klimazonen und Platz für 21 Flaschen. Dank der sogenannten Peltier-Technik herrscht immer die perfekte Temperatur im Inneren, so können exquisite Weinflaschen auch über eine sehr lange Zeit gelagert werden. Des Weiteren kann die Temperatur mit einer digitalen Anzeige zwischen sieben und 18 Grad Celsius individuell eingestellt werden. Dank sehr guter Energieeffizienzklasse rechnen sich die vergleichsweise höheren Preise für den Kauf von einem CASO Weinkühler über die Jahre der Nutzung.

Der Weinkühlschrank von Kalamera

Die Firma Kalamera hat sich zu einem großen Teil auf Geräte für die Aufbewahrung von Getränken, vor allem Wein spezialisiert. Das Unternehmen bietet sowohl freistehende Modelle als auch Einbau Weinkühlschrank klein und groß. Die Weinklimaschränke von Kalamera sind allgemein sehr effizient gebaut, auch was die räumlichen Dimensionen des Geräts selbst angeht. Selbst kleine Weinkühler von Kalamera haben Platz für viele Liter verschiedener Weine, überzeugen mit einem stromsparenden Betrieb dank guter Energieeffizienzklasse sowie einem edlen Design samt Regalböden aus Holz.

Der Weintemperierschrank Testsieger – welches Modell ist besonders gut

Von den oberen genannten Marken ist im Prinzip jedes Produkt eine gute Empfehlung. In vielen Vergleichen und Tests sind der Weintemperierschrank Liebherr und die Reserva Modelle von Klarstein auf den besten Plätzen zu finden. Auch die Weinkühler von Kalamera überzeugen mit einem fairen Preis und guter Energieeffizienzklasse.

Für jede Anforderung das ideale Gerät

Allerdings sind die Geräte im Weintemperierschrank Test von der Marke Liebherr eher für große Weinsortimente eine gute Wahl, während die Weinkühlschränke von Klarstein kleiner, platzsparend und somit ideal für den privaten Gebrauch sind. Ob es ein Weintemperierschrank mit 2 Temperaturzonen oder mit nur einer Zone wird, liegt letztendlich an dir. Bei der großen Auswahl findest du sicher den perfekten Weintemperierschrank für deine Ansprüche und räumlichen Voraussetzungen.

Ein Gerät mit vielen Vorzügen

Wie bereits bekannt ist, kann ein Weinklimaschrank für verschiedene Weine genutzt werden, wenn er zwei Temperaturen hat. Das muss aber noch nicht alles sein. Es gibt beispielsweise eine Kühl Gefrierkombination Side By Side für Weinschränke oder einen Side By Side Kühlschrank mit Wassertank. Die Gefrierkombination bietet dem Komfort, dass man die Flasche Wein in oder zu einem Glas extra Eis servieren kann. Das ist vor allem bei Weißwein und Rose sehr beliebt. Mit einem Wassertank kann man gekühltes Wasser zu einem Glas servieren, was sowohl bei Rot- und Weißwein gerne dazu getrunken wird.

Weinkühlschrank Test Stiftung Warentest

Der Stiftung Warentest bietet auf der Internetseite zwar einige allgemeine Informationen über Wein, wie man Wein bei welchen Temperaturen lagern kann und Kühlschränke allgemein an, allerdings nicht über die speziellen Weinkühlschränke und somit auch keinen Weinklimaschrank Test.

Weinkühlschrank kaufen – wo findest du das beste Angebot

Abschließend gibts hier noch einige wissenswerte Dinge über das Gerät und Wein allgemein erklärt. Zunächst soll aber die Frage geklärt werden, wo man am besten einen Weinkühlschrank kaufen kann. Dabei wird vor allem zwischen dem Kauf Online und im Einzelhandel unterschieden. Natürlich ist eine gute Sache, ein technisches Produkt vor Ort zu kaufen. Das ist beispielsweise bei Media Markt, Expert oder auch Hornbach durchaus möglich. Der Vorteil dabei ist, dass man den Weinkühlschrank vorab selbst sehen kann und nach dem Kauf direkt nutzen kann.

Einen Weinkühlschrank im Internet kaufen

Allerdings ist der Kauf im Internet aufgrund mehrerer Gründe oft die bessere Wahl. Zum einen ist die Auswahl an Produkten selbstverständlich größer, da man bei verschiedenen Anbietern suchen kann. So kann man auch bestimmte Modelle oder das passende Gerät für deine individuellen Voraussetzungen finden. Zum anderen ist der Preis im Internet in der Regel günstiger, als es im Einzelhandel der Fall ist.

Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Wenn man schon bei dem Thema Kosten angekommen ist, ist die Frage allgemein berechtigt, wie viel ein Weinkühlschrank in der Regel kostet. Allerdings gibt es darauf keine eindeutige Antwort, da die Preise der Weinkühler von vielen Faktoren, darunter der Marke und der Größe abhängig ist. Es gibt beispielsweise günstige Modelle, welche dennoch eine sehr gute Leistung haben, ab etwas mehr als 100 Euro. Solche Geräte sind beispielsweise von der Marke Klarstein erhältlich.

Steigt die Kapazität und Qualität, steigt der Preis

Etwas teurere Weinkühlschränke, zum Beispiel von Climadiff oder WIE, sind im Internet zwischen 250 und 300 Euro zu finden. Aber selbst das sind vergleichsweise noch sehr günstige Preise, auch wenn die Modelle trotzdem mit einer guten Leistung und viel Platz punkten. Der Liebherr UWT 1682 kostet beispielsweise 2.477,00 Euro und der Pevino Giant kostet mit 4,799,00 Euro sogar beinahe das Doppelte.

Die richtige Trinktemperatur von Wein

Nach oben hin gibt es also preislich beinahe keine Grenze. Der Pevino Giant hat beispielsweise nur Platz für 300 Flaschen und ist somit für Weinliebhaber mit einem großen Sortiment oft zu klein. Allerdings ist der größte und beste Kühlschrank sinnlos, falls man nicht die richtigen Temperaturen für die verschiedene Weine kennt.
Rotwein wird zwischen 16 und 18 Grad Celsius gelagert und serviert. Handelt es sich um einen sehr fruchtigen Rotwein, kann die Temperatur aber auch bei nur 16 Grad liegen. Ist der feine Tropfen herb und trocken im Geschmack, sollten es eher die 18 Grad sein.
Ein Rotwein mit viel Körper und Tanningerüst kann, so wie sehr trockene Weißweine auch, bei 12 bis 14 Grad Celsius gelagert werden, da sie wärmer schmecken. Weißwein wird in der Regel zwischen sieben und 12 Grad Celsius gekühlt. Allerdings hat jeder Wein eine eigene perfekte Trinktemperatur, für Weiß- Rotwein oder Rosé gibt es also nicht die pauschale Temperatur.

Bei welcher Temperatur kann man Champagner lagern

Champagner gilt in vielen Teilen der Welt als das festlichste Getränk überhaupt. Während Weine im Liegen gelagert werden sollten, damit der Korken feucht bleibt und den Inhalt schützt, kann Champagner auch Stehend zwischen 6 und 8 Grad Celsius gelagert und serviert werden.

Wie lange hält sich Wein im Kühlschrank

Champagner kann zwischen 12 und 18 Grad Celsius bis zu zwei Jahren und zwischen 9 und 11 Grad Celsius länger als zwei Jahre gelagert werden. Ist der Wein eine Spätlese, ist er zwischen drei bis fünf Jahren ideal genießbar. Auslesen halten sich bis sechs und die Beerenauslesen sogar mehr als zehn Jahre. Offenen Rotwein lagern ist bis zu sieben Tagen möglich, offener Rosé und Weißwein ist im Wein Kühlschrank zwischen drei und fünf Tagen noch voll im Geschmack.

Weinflaschen lagern ist keine Kunst - mit dem richtigen Weintemperierschrank

Es gibt demnach einige Dinge beim Weinflaschen lagern zu beachten und es gibt Unterschied, ob man Rot- oder Weißwein lagern will. Damit der Wein seinen vollen Geschmack entfalten kann, gibt es noch mehr zu beachten. Auch das richtige Glas ist entscheidend. Du findest bestimmt im Test den Weinkühlschrank, der dir zusagt. Des Weiteren gibt es hin und wieder auch passende Alternativen in einem Getränkekühlschrank Test.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Dieser Artikel wurde von Michael Steiner und der küchen-welt.com Redaktion verfasst. Unsere Autorinnen und Autoren recherchieren gewissenhaft und erstellen umfangreiche und verständlich aufbereitete Fachartikel zu den jeweiligen Themen.
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Popcornmaschine

Wir geben dir einen Überblick übe die verschiedenen Zubereitungsmethoden: von kalorienarmer Heißluftzubereitung, über Herd bis zur eigenen Popcornmaschine. Selbstverständlich sehen wir uns auch die beliebtesten Profi- und Retrogeräte von Rosenstein & Söhne oder Unold an und geben dir Tipps, damit du eine Maschine für deine Anforderungen findest.

Dampfentsafter

Egal ob Quittensaft, Traubensaft oder Marmelade, in unserem Bericht bekommst du Schritt-für-Schritt-Anleitungen für deinen Dampfentsafter. Wir vergleichen auch klassische und elektrische Dampfentsaftern und stellen dir die beliebtesten Marken vor.

Gärkörbchen

Mit einem Gärkörbchen aus Peddigrohr kannst du tolles selbstgemachtes Brot backen. In diesem Artikel zeigen wir dir, welches Gärbkörbchen ideal ist und wie du es verwendest.

Schokofondue

Egal ob als Belohnung oder Seelentröster – das leckere Genussmittel Schokolade ist immer die Antwort. Hier findest du viele weitere spannende und wissenswerte Informationen rund um die süße Welt der Schokolade.