Auch interessant

Sahnespender

Funktion, Markenvergleich und Rezepte für Sahnespender

Sodastream Easy

Der Sodastream Easy zählt zu den meistverkauftesten Wassersprudler überhaupt

Minibackofen

Schnelle Zubereitung von Speisen im platzsparenden Minibackofen

Dampfgarer

Leckere, schmackhafte und nährstoffreiche Gerichte aus dem Dampfgarer

Toaster

Der Toaster ist eines der meist genutzten Haushaltsgeräte der Welt

Pommesschneider

Herrliche Pommes kinderleicht herstellen mit dem Pommesschneider

Schokobrunnen

Die wichtigsten Details zu Schokobrunnen und Schokofondue

Toaster 4 Scheiben

Ein Toaster für 4 Scheiben - das vielleicht praktischste Küchengerät überhaupt

WMF Dörrautomat

Gesunde und leckere Snacks für unterwegs aus dem WMF Dörrautomat

Wasserkocher

Das sollte man wissen, wenn man den besten Wasserkocher für sein Geld will!

Test / Vergleich


 
Vergleichs-Sieger
Wasserkocher 2200W 1,7L Edelstahl Glaswasserkocher Gblife Temperatureinstellung von 40 bis 100°C LED-Anzeige Elektrischer Wasserkocher Trockenlaufschutz BPA Frei Warmhaltefunktion (Transparent)

Wasserkocher 2200W 1,7L Edelstahl Glaswasserkocher Gblife Temperatureinstellung von 40 bis 100°C LED-Anzeige Elektrischer Wasserkocher Trockenlaufschutz BPA Frei Warmhaltefunktion (Transparent)*

Preis-Leistungs-Sieger
Philips HD9350 / 90 Wasserkocher (2200 Watt, 1,7 Liter, Edelstahl)

Philips HD9350 / 90 Wasserkocher (2200 Watt, 1,7 Liter, Edelstahl)*

Emerio WK-119255 TESTSIEGER Haus & Garten Test 02/2019, Glas Wasserkocher mit Temperaturwahl (60°C/70°C/80°C/90°C/100°C), BPA-frei, Trockengehschutz, Auto-Off, 2200 Watt 1.7 liters

Emerio WK-119255 TESTSIEGER Haus & Garten Test 02/2019, Glas Wasserkocher mit Temperaturwahl (60°C/70°C/80°C/90°C/100°C), BPA-frei, Trockengehschutz, Auto-Off, 2200 Watt 1.7 liters*

Philips HD4646/20  Serie Wasserkocher (1,5 Liter, 2400 Watt, Anti-Kalk), Silber/Schwarz

Philips HD4646/20 Serie Wasserkocher (1,5 Liter, 2400 Watt, Anti-Kalk), Silber/Schwarz*

Aigostar Adam 30GOM - Glas Wasserkocher mit LED-Beleuchtung, 2200 Watt, 1,7 Liter, Trockenlaufschutz, BPA frei, schwarz. EINWEGVERPACKUNG

Aigostar Adam 30GOM - Glas Wasserkocher mit LED-Beleuchtung, 2200 Watt, 1,7 Liter, Trockenlaufschutz, BPA frei, schwarz. EINWEGVERPACKUNG*

Unsere Bewertung 1,0 1,2 1,3 1,4 1,5
Bewertung bei Amazon
Wasserkocher 2200W 1,7L Edelstahl Glaswasserkocher Gblife Temperatureinstellung von 40 bis 100°C LED-Anzeige Elektrischer Wasserkocher Trockenlaufschutz BPA Frei Warmhaltefunktion (Transparent)
Philips HD9350 / 90 Wasserkocher (2200 Watt, 1,7 Liter, Edelstahl)
Emerio WK-119255 TESTSIEGER Haus & Garten Test 02/2019, Glas Wasserkocher mit Temperaturwahl (60°C/70°C/80°C/90°C/100°C), BPA-frei, Trockengehschutz, Auto-Off, 2200 Watt 1.7 liters
Philips HD4646/20  Serie Wasserkocher (1,5 Liter, 2400 Watt, Anti-Kalk), Silber/Schwarz
Aigostar Adam 30GOM - Glas Wasserkocher mit LED-Beleuchtung, 2200 Watt, 1,7 Liter, Trockenlaufschutz, BPA frei, schwarz. EINWEGVERPACKUNG
Produktdetails bei Amazon ansehen Details* Details* Details* Details* Details*
Bewertungen bei Amazon lesen Bewertungen* Bewertungen* Bewertungen* Bewertungen* Bewertungen*
Warmhaltefunktion ja k.A. ja k.A. k.A.
Trockenlaufschutz ja ja ja ja ja
BPA-Frei ja k.A. ja k.A. ja
Kapazität 1,7 Liter 1,7 Liter 1,7 Liter 1,5 Liter 1,7 Liter
Watt 2.200 Watt 2.200 Watt 2.200 Watt 2.400 Watt 2.200 Watt
Material Borosilikatglas, Edelstahl, PP Edelstahl Glas Kunststoff Metall, Glas
Variable Temperatureinstellung ja ja
LED Beleuchtung ja ja ja k.A. ja
Positive Kundenrezensionen leise bei der Anwendung, variable Temperatureinstellung, schönes Design, gute Qualität und Verarbeitung schöne Optik, einfache Handhabung, leichte Reinigung, stabil, preiswert Temperaturauswahl ist sehr praktisch, sieht optisch gut aus, einfache Handhabung schickes Design, gute Kabellänge, kocht schnell und effektiv, hält was er verspricht kocht das Wasser in kurzer Zeit, einfache Reinigung, mit einer Hand bedienbar
Negative Kundenrezensionen tropft nach kurzer Zeit unter dem Kessel, beim Öffnen tropft Kondenswasser hinaus, Füllskala nicht gut zu lesen, Deckel riecht nach Plastik Deckel riecht nach Plastik, ein Nutzer bekam einen gebrauchten Wasserkocher, funktionierte jedoch einwandfrei und wies keine Gebrauchsspuren auf Deckelgelenk bricht nach einer Zeit, schaltet zu spät ab, fehlende Lampe beim laufenden Gerät riecht stark nach Plastik, Griff erhitzt sich
Preisvergleich Zu Amazon* Zu Amazon* Zu Amazon* Zu Amazon* Zu Amazon*
Unser Testergebnis stützt sich auf Analyse bzw. den Vergleich von recherchierten Informationen verschiedenster Quellen. Wir führen keine echten Produkttests durch. Wir erhalten keine Vergütung von Produzenten einzelner Produkte und führen einen objektiven und neutralen Vergleich durch.
Scroll-Icon für Produkttest

Alle Produkte


Mehr Produkte laden
24/24 Produkte geladen

Kaufberatung


Person bei Benutzung eines Wasserkochers
Der Wasserkocher ist schon seit Generationen eines der beliebtesten und meist verwendetsten Haushaltsgeräte, die man in der Küche antreffen kann. Egal ob für Filterkaffee, Fertigmischungen, Wärmflaschen, oder ganz klassisch den Tee - der Wasserkocher ist ein sprudelnder Helfer, der den Alltag erleichtert und das mühselige Aufkochen auf dem Herd erübrigt. Wer sich also einen Wasserkocher kauft, weiß schon im Vorhinein, dass er das Gerät sehr oft benutzen wird. Schafft man sich ein minderwertiges Gerät an, bedeutet das daher auch, dass die Maschine schnell kaputt gehen wird und man bald wieder einen neuen Wasserkocher braucht. Einen Teekocher günstig zu kaufen, ohne sich vorher genügend zu informieren, bringt meistens mehr Ärger, als Freude. Auf lange Zeit gesehen ist der stetige Kauf von billigen Geräten sogar deutlich teurer als der einmalige Kauf einer hochwertigen Maschine, die dann auch länger hält. Wer es also richtig machen will, der lernt auf die wichtigen Details zu achten und kauft sich mit diesem Wissen einen Wasserkocher, der hält, was er verspricht und auch noch Jahre später das Wasser zum Sprudeln bringt!

Wasserkocher - ein Muss in jedem Haushalt

Man muss nicht unbedingt ein Tee-Fan sein, damit der Kauf eines Wasserkochers Sinn macht. Verwenden kann man ihn so ziemlich für alles, wofür man warmes Wasser braucht. Zum Auftauen von gefrorenem Essen, zum Kochen von Nudeln, zum Befüllen einer Wärmeflasche und noch Unzähliges mehr. Sich einen Wasserkocher anzuschaffen ist daher nie rausgeschmissenes Geld - außer, man investiert in Billigware, die schnell kaputt geht! Ein guter Wasserkocher hält ewig, aber ein schlechtes Gerät kann schnell den Geist aufgeben und zur Geldfalle werden. Wie also findest du den besten Wasserkocher für dein Budget?

Ein hilfreicher Tipp: Bevor man sich auf Haushaltskataloge und Wasserkocher Angebot-Seiten stürzt, sollte man sich erstmal die Frage stellen, nach was für einer Art Wasserkocher man denn sucht. Die verschiedenen Geräte scheiden sich nicht nur in ihrer Qualität, sondern auch in ihrer Kapazität, im Material, im Preis, oder auch im Wasserkocher-Design. Nur wer weiß, was er überhaupt will, kann das beste Produkt für sich finden!

Größe beim Wasserkocher - 1 Liter, 1,5 Liter, oder 2 Liter?

Die erste wichtige Frage, die man sich stellen sollte, ist, wie umfangreich der neue Wasserkocher sein sollte. In den meisten Fällen umfasst ein Wasserkocher 1L bis hin zu 2L. Argumente für einen Wasserkocher mit nur 1 Liter Kapazität, sind einerseits dessen automatisch kompaktere Größe (vor allem für kleine Küchen empfehlenswert) und die automatisch geringere Kochzeit. Für einen 2 Liter Wasserkocher spricht jedoch das größere Volumen, was vor allem für Familien besser geeignet ist. Die Kochzeit muss bei einem 2 Liter Wasserkocher auch nicht unbedingt länger sein, sofern man bereit ist, in ein hochwertiges Gerät mit guter Heizquelle zu investieren! Wem die Entscheidung zwischen 1L und 2L Wasserkocher dennoch schwer fällt, der ist wohl mit einem Mittelweg am besten beraten - glücklicherweise gibt es ja genügen Geräte im 1,5 - 1,7 Liter Format!

Wasserkocher ohne Plastik - Metall, Glas, oder Keramik?

Wasserkocher können aus den verschiedensten Materialien gemacht sein und diese auch mixen. Eine der häufigsten Verwendung dabei ist wohl der Kunststoff, denn er ist günstig und leicht. Vor allem Wasserkocher der billigen Sorte sind daher aus Plastik, was so manche Käufer beunruhigt. Wer sich bereits etwas mit dem Thema Kunststoff auseinandergesetzt hat, weiß, dass viele solcher Plastik-Produkte BPA enthalten, einen Schadstoff, der für eine lange Liste an gesundheitsschädlichen Auswirkungen (mit-)verantwortlich gemacht wird. Deshalb interessieren sich immer mehr Verbraucher für BPA-freie Produkte, was vor allem Kunststoff-Alternativen wie Metall, Glas, Holz und Keramik ins Spiel bringt. Auch in Bezug auf Wasserkocher möchten viele gerne auf Nummer sicher gehen, weshalb die Vielfalt an Materialien ein großes Thema geworden ist.

Edelstahl Wasserkocher

Die meisten Wasserkocher werden heutzutage aus Edelstahl gefertigt. Die Vorteile davon sind vor allem dessen hohe Lebensdauer als Material und die dichte, glatte Oberfläche. Edelstahl ist außerdem besonders robust und auch beständig gegen optische Verfärbungen und UV-Ausbleichungen. Der Metall-Look sieht zudem sehr edel und hochwertig.

Der Nachteil von Edelstahl-Wasserkochern ist jedoch, dass solche Modelle meistens eher teuer sind. Die wenigen billigen Varianten unter ihnen, haben dann nur eine sehr dünne Stahlwand, die meistens auch verbaute Kunststoffteile mit BPA aufweisen kann. Außerdem wird Metall bekanntlich sehr schnell heiß. Für das Kochen des Wassers erscheint das zwar sehr nützlich, aber für den Benutzer von außen kann das eine Gefahrenquelle bedeuten, da jede Berührung Verbrennungen verursachen kann.

Wer also einen Edelstahl-Kocher kaufen möchte, sollte unbedingt in ein hochwertiges Produkt mit einer doppelwandigen Isolierung investieren, welches das Erhitzen der Außenwand verhindert. Ein solcher Wasserkocher ist dann aber ein Spitzen-Gerät und hält in der Regel fast schon ewig und nie an Leistung verliert!  

Glas Wasserkocher

Wasserkocher mit einem Korpus aus Glas erfreuen sich immer mehr an Beliebtheit, da sie durchsichtig sind und daher optisch sehr modern und alternativ aussehen. Auch als Material hat Glas einige Vorteile, denn es ist sehr hygienisch, da es nicht sehr anfällig für  Verschmutzungen, Keime, oder Schimmel. Plastikteile sind bei diesen Modellen ebenfalls unüblich und auch Weichmacher oder andere geschmacksverändernde Materialien bleiben bei Glas-Wasserkochern ausgespart.

Gegen ein Gerät aus Glas spricht jedoch die geringe Robustheit des Materials. Ein Glas-Wasserkocher geht schnell mal kaputt, wenn er auf den Boden fällt. Auch die Isolierung ist bei diesen Geräten eher schwach, was den Kocher sehr heiß werden lässt - bei einer Temperatur um die 50°C - 100°C bestimmt keine angenehme Erfahrung.   
So hygienisch der Kocher aus Glas auch in Bezug auf Bakterien und Keime ist, so unansehnlich wird es, wenn sich doch einmal Schmutz, oder Kalk an der Innenseite angesammelt hat. Bei einer durchsichtigen Kanne sieht man nun mal jeden einzelnen Fleck.

Fazit: auch bei Glas-Wasserkochern solltest du daher nicht an der Qualität sparen und eventuell auch bereit sein, deinen Wasserkocher hin und wieder zu reinigen.

Keramik Wasserkocher

Ein Wasserkocher aus Keramik erinnert schnell an die alte Zeit und eine Tasse Tee bei Oma. Das Material hat etwas Traditionelles, aber auch Hochwertiges und bietet ähnliche Vorteile wie ein Glas Wasserkocher. Keramik ist sehr hygienisch und leicht zu säubern. Außerdem ist es sehr hitzebeständig und auch kratzerfest.

Der Keramik Wasserkocher teilt sich mit dem Glas Modell jedoch nicht nur die Vorteile, sondern leider auch einige Nachteile: Auch Keramik ist nicht gerade für seine Robustheit bekannt und könnte daher leicht zerbrechen, wenn man es fallen lässt. Preislich schwimmen diese Wasserkocher auch eher auf der oberen Grenze, was man jedoch auch durch ihre häufige exzellente Qualität begründen könnte.

Wer also nicht gerade “ein Elefant im Keramikladen” ist und gerne ein traditionelles Produkt aus einem natürlichen Material hätte, der ist mit einem Keramik Wasserkocher dennoch sehr gut beraten!

Farbenvielfalt beim Wasserkocher - rot, weiß, grün, braun, …?

Welche Farbe, beziehungsweise welches Design der neue Wasserkocher bekommt, erscheint vielen als Auswahlkriterium erstmal wahrscheinlich irrelevant, wir raten allerdings, die Optik nicht völlig außer Acht zu lassen!

Ein Wasserkocher ist ein relativ großes Küchengerät, welches man jeden einzelnen Morgen beim Gang in die Kücher erblicken muss - vielleicht sogar als Erstes. Kauft man ein sperriges, unansehnliches Ding, für eine sonst helle und freundliche Küche, ist das sicher kein freudiger Anblick am Morgen. Erwirbt man stattdessen einen Wasserkocher, der vom Design und auch der Farbe perfekt in sein Umfeld passt, wird es einem das Auge danken!

Glücklicherweise gibt es optisch nicht den einen Wasserkocher. Die Modelle unterscheiden sich in ihrer Form, in ihrem Material, in ihrem Design und natürlich auch in ihrer Farbe. Manchmal sind Wasserkocher weiß, manchmal sind Wasserkocher grün, ein anderes mal ist der Wasserkocher rosa und in manchen Fällen sogar blau. Für diejenigen, die gedämpfte dunkle Farben mögen, ist natürlich ebenfalls gesorgt, denn es gibt nachwievor genügend Marken, die ihre Wasserkocher schwarz, grau, oder auch braun gestalten. Wie man sich den perfekten Kocher auch vorstellt, es gibt garantiert irgendwo mindestens ein Modell auf dem Markt, welches genau diesen Wünschen entspricht. Wieso also auf Alternativen ausweichen, wenn selbst die Optik stimmen kann?

Wasserkocher - günstig, oder teuer?

Eine letzte wichtige Frage, die man sich stellen sollte, bevor man die Suche nach einem neuen Wasserkocher startet, ist natürlich: wie groß ist mein Budget, bzw. wie viel ist mir der Wasserkocher wert? Im Grunde geht es hierbei eigentlich um die Frage, wie viel Qualität einem wichtig ist, denn eines ist klar: je mehr Qualität, desto höher der Preis und je günstiger das Gerät, desto weniger Qualität.
Wer also nicht mehr als 20,00€ für einen Wasserkocher ausgeben möchte, der muss den Wunsch nach einem hochwertigen und schicken Glas-Wasserkochers wohl direkt verwerfen. Wer jedoch bereit ist, auch 80,00€ - 110,00€ in den neuen Küchenfreund zu investieren, der wird sich über ein tolles Gerät mit langer Lebensdauer und perfekter Qualität freuen können. Auf dem Küchenmarkt, so wie auch auf jedem anderen, gibt es natürlich nichts geschenkt, weshalb einem ein unwahrscheinlich günstiger Preis immer etwas stutzig machen sollte. Deshalb ist es gut, wenn man weiß, was einen guten Wasserkocher wirklich ausmacht!

Der Wasserkocher Test - Wasserkocher im Vergleich!

Wasserkocher gibt es in Hülle und Fülle, es ist daher nicht schwer ein Modell nach seinem Geschmack zu finden. Das eigentliche Problem, ist das richtige Modell mit der passenden Qualität zu finden! Kaum ein Normalverbraucher weiß einen scheinbar schicken billig-Wasserkocher mit verbautem BPA-Kunststoff und unwahrscheinlich hohem Energieverbrauch von einem hochwertigen Wasserkocher mit guter Qualität zu unterscheiden.
Testergebnisse von renommierten Tester-Gesellschaften wie Stiftung Warentest und Öko-Test können da helfen und auch man selbst kann lernen auf gewisse Details zu achten.

Wasserkocher - Stiftung Warentest

Die wohl berühmteste Organisation in Deutschland, die sich mit dem Testen von diversen Verbrauchs- und Gebrauchsgegenständen befasst, ist wohl die Stiftung Warentest. Unzählige Elektrogeräte, Haushaltsmaschinen und Kosmetikutensilien wurden schon durch diese Gesellschaft getestet und bewertet, um Verbrauchern die Kaufentscheidung zu erleichtern. Auch Wasserkocher wurden einige Male getestet und so findet man schnell einige Empfehlungen hinsichtlich Stromverbrauch, Kochzeit und Handhabung. In diesen Punkten kann man der Stiftung blind vertrauen.

Leider ist uns allerdings aufgefallen, dass Stiftung Warentest Wasserkocher bislang nicht hinsichtlich gesundheitlicher Bedenken durch beispielsweise BPA-haltigen Kunststoff getestet wurden. Selbst bei den Berichten über die Wasserkocher aus Plastik, findet man keinerlei Angaben über das Vorhanden-, oder Nichtvorhandensein eines solchen Schadstoffes. Eine solche Auskunft fehlt uns  beim Wasserkocher Test. Stiftung Warentest befasst sich außerdem natürlich nicht mit der Bewertung der Optik der Geräte, was für einige Verbraucher jedoch ein wichtiges Kriterium beim Kauf ist.

Wasserkocher - Ökotest

Auch der Öko-Test ist eine bekannte Tester-Gesellschaft aus Deutschland, die im Rahmen eines Verbrauchermagazins diverse Produkte und Haushaltsgeräte überprüft und miteinander vergleicht. Wie auch bei Stiftung Warentest, stehen hier Strom- und Wasserverbrauch, sowie Handhabung und andere Qualitätsmerkmale im Vordergrund. Bei den Ökotest Wasserkochern wurde jedoch auch der BPA-Gehalt und dessen Übertragung ins gekochte Wasser gemessen, was ein großer Vorteil ist.

Leider gibt es auch hier natürlich Nachteile, denn die Testung von nur 15 Geräten ist eine sehr spärliche Übersicht über den Markt und bietet nur wenig Auswahl, denn es interessieren den Verbraucher ja auch nicht alle 15, sondern nur die Wasserkocher Testsieger. Ökotest hat sich außerdem ebenfalls nicht mit einer optischen Bewertung der Kocher aufgehalten und was noch wichtiger ist, die Testung der Wasserkocher liegt schon mehrere Jahre zurück, was die Aktualität der Ergebnisse in Frage stellt.

Der eigene Test - Wasserkocher vergleichen lernen

Während Testberichte, wie die von Ökotest und Stiftung Warentest, eine gute Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Gerät darstellen, interessiert viele Verbraucher natürlich die Frage, wie sie selbst einen guten von einem schlechten Wasserkocher unterscheiden können. Hierfür haben wir einige Tipps:

BPA-freie Wasserkocher

Gesundheit geht vor, deshalb ist das erste worauf sie achten sollten, ob das Gerät möglicherweise BPA enthalten könnte. Hochwertige Geräte aus Kunststoff haben heutzutage irgendeine Kennzeichnung, dass sie keine BPA-Gefährdung darstellen. Ist man sich dennoch unsicher, dann ist wohl die beste Methode, sich einen Wasserkocher aus Edelstahl, Glas, oder Keramik anzuschaffen und lieber etwas mehr als etwas zu wenig zu investieren.

Wasserkocher mit Sicherheitssiegeln

Um beim Thema Sicherheit zu bleiben, ist unser zweiter Tipp, auf diverse Prüfsiegel von Firmen wie TÜV und CE (Certificate Europe) zu achten. Wasserkocher ohne solche Siegel könnten in manchen Fällen Mängel aufweisen, die eine Gefahrenquelle darstellen. Beispielsweise könnten fehlerhafte Geräte eingebaute Plastikteile zum Schmelzen oder sogar Brennen bringen und auch eine schlechte Isolierung birgt Verbrennungsgefahr. Lieber also einen Wasserkocher mit Prüfsiegel kaufen, denn an der Sicherheit sollte niemals gespart werden!

Wasserkocher mit automatischer Abschaltung

Auch die Leistung und der damit einhergehende Stromverbrauch sind beim Kauf ein Kriterium. Die gute Nachricht ist, kein Wasserkocher kann die Stromrechnung in die Höhe treiben. Trotzdem schadet es nicht ein Gerät zu wählen, welches automatische Abschaltung garantiert. Dadurch kann ein unnötiges Weiterbrodeln in der Maschine verhindert werden.

Verhältnis zwischen Watt-Leistung und Füllmenge

Ein weiteres Detail, auf welches man leicht achten kann, ist das Zusammenspiel von Füllmenge und Watt-Leistung. Bei einem guten Wasserkocher dauert das Kochen nie länger als 3 Minuten, selbst bei voller Wassermenge. Trotzdem ist es nun wirklich nicht nötig, dass ein Wasserkocher 3000 Watt für maximal 1 Liter Fassungsvermögen aufbringt. Es gilt: je mehr Wasser, desto mehr Leistung wird benötigt und umgekehrt. Wählt man einen Wasserkocher mit weniger als 1,5 Liter Füllmenge, dann reichen um die 1.000 Watt. Erst ab einer Kapazität von bis zu 2 Litern machen 3000 Watt überhaupt Sinn. Für die häufigsten Wasserkocher mit einem Fassungsvermögen von maximal 1,7L sind 2000-2400 Watt genau ideal und alles weitere treibt nur den Kaufpreis in die Höhe.

Wasserkocher kaufen - wo gibt’s die besten Wasserkocher?

Wenn man schon weiß, was für einen Wasserkocher man gerne hätte und auf welche Details man beim Kauf achten muss, dann fehlt nur noch die Antwort auf die Frage: wo kann ich meinen Wasserkocher kaufen?
Hierfür gibt es zahlreiche Möglichkeiten, denn der Markt ist riesig und die Anbieter sind weit verbreitet. Wasserkocher und auch andere Küchengeräte findet man heutzutage sowohl in Supermärkten, Drogerien, Elektroläden und natürlich auch bei online Händlern im Internet. Wo findet man aber die besten Angebote?

Wasserkocher vom Discounter - Lidl, Aldi, Rossmann

Supermärkte und Discounter aller Art bieten schon lange nicht mehr nur Lebensmittel an. Auch alles rund ums Kochen, Backen und oft sogar auch Schulsachen und Kleidung gibt es dort zu kaufen. Am Weg zur Wursttheke findet man plötzlich Schuhe, Notizblöcke und sogar einen Wasserkocher. Solche Angebote sind natürlich sehr verlockend, denn die Discounter Küchengeräte kosten meistens nicht viel, aber welchen Produkten kann man trauen?  

Lidl Wasserkocher

Lidl ist eine bekannte und beliebte Supermarktkette, die in ganz Deutschland vertreten ist. Während man Woche für Woche zum Lebensmitteleinkauf in die Filialen flaniert, wird man gelegentlich sicher auch auf diverse Angebote aufmerksam. Auch Lidl verkauft - so wie viele andere Discounter - gerne auch mal günstige Küchengeräte wie Wasserkocher. Lidl stützt sich hierbei jedoch fast hauptsächlich auf unbekannte No-Name-Geräte und bei solchen sollte man immer eher vorsichtig sein. Oftmals sind diese nicht gründlich geprüft, in ihrem Material mangelhaft und geben schnell den Geist auf, bzw. Werden langsamer in ihrer Kochzeit.

Wir empfehlen daher lieber auf die No-Name Produkte zu verzichten und wenn dann eher Sonderangebote von geprüften Marken wie Grundig und Tefal abzuwarten, denn auch solche bietet Lidl vereinzelt und zu guten Preisen an!

Aldi Wasserkocher

Eine weitere Discounter-Gesellschaft in Deutschland, ist die Kette Aldi. Auch hier werden hin und wieder günstige Wasserkocher und andere Geräte angeboten, bei welchen jedoch ebenfalls Vorsicht gilt. No-Name-Wasserkocher sind auch vom Aldi keine Empfehlung wert, da man bei solchen nicht garantieren kann, dass sie tatsächlich BPA-frei, genügend isoliert und langlebig sind. Die Angebote sind verlockend, immerhin sind es unwahrscheinlich günstige Wasserkocher. Aldi bietet jedoch gelegentlich auch renommierte Marken, auf welche zu warten sich mehr lohnt.

Rossmann Wasserkocher

Auch die Drogerie Rossmann mischt beim Geschäft mit den Wasserkochern mit. Zwar findet man in den Filialen wahrscheinlich nur selten eine Platte an Kochern im Sortiment, aber online werden dafür laufend ein paar angeboten. Rossmann ist für viele ihre Drogerie des Vertrauens, weil sie in Sachen Kosmetik und CO. sehr gut aufgestellt ist, aber wie steht’s mit ihren Wasserkochern? Rossmann stützt sich als Discounter-Drogerie ebenfalls auf No-Name Produkte und günstige Eigenmarken. Erstere schneiden, wie bei Aldi und Lidl, eher enttäuschend ab - diese empfehlen wir nachwievor eher nicht. Die Wasserkocher von Rossmann’s Eigenmarke, sehen jedoch schon etwas vielversprechender aus. Diese sind ebenfalls günstig und haben in der Regel sogar ein Sicherheitssiegel, wie das von GS. Trotzdem fehlen auch hier meistens Auskünfte über Schadstoffe wie BPA, weshalb wir weiterhin zur Vorsicht raten!  

Wasserkocher aus dem Elektromarkt - Saturn, Mediamarkt

Die zweite große Anlaufstelle für Haushaltsgeräte ist der Elektromarkt. Zwischen Fernsehern, Computern, Stereoanlagen und Smartphones, findet man immer auch eine Abteilung für Haushalt und Küche. Hier gibt es in der Regel gleiche mehrere Modelle von vielen verschiedenen Herstellern, wie zum Beispiel Philips, Bosch, oder sogar WMF. Wenn du also nach einem Wasserkocher suchst, dann bist du auch hier sehr gut aufgehoben. Wie schlagen sich also die Wasserkocher aus dem Elektromarkt im Vergleich zum Discounter?

Saturn Wasserkocher

Bei Saturn, einem von Deutschlands beliebtesten Elektromarktketten, findet man nicht nur ein paar, sondern gleich unzählige verschiedene Wasserkocher. Saturn hat ein Sortiment, welches nicht nur auf den Inhalt der Filialen beschränkt ist, sondern online sogar noch weiter geht. Allein dort findet man über 100 verschiedene Wasserkocher, die in ihrer Preisspanne von 7,99€ bis 160,00€ reichen.  Es versteht sich allerdings von selbst, dass man die günstigen Modelle unter 20,00€ eher außen vor lassen sollte, da diese unmöglich einen notwendigen Qualitätsstandard erreichen können.
Abgesehen von den paar Billig-Geräten, bietet Saturn sogar einige sehr hochwertige Wasserkocher der Spitzenklasse an, die in Punkten wie Stromverbrauch, Leistung, Sicherheit, Material und auch Design keine Wünsche offen lassen. Wer seinen neuen Wasserkocher also bei Saturn suchen möchte, ist damit sehr gut beraten!

Media Markt Wasserkocher

Ein zweiter bekannter und beliebter Elektrohändler ist Mediamarkt und auch er verkauft in den Filialen, sowie online, einige Wasserkocher. Media Markt hat ebenfalls mehrere hundert verschiedene Modell im Angebot, die sich in ihren Preisen kaum noch mehr unterscheiden könnten. Die Mediamarkt Wasserkocher ähneln denen von Saturn, weshalb die gleiche Faustregel gilt: Finger weg vom Billigschrott und lieber auf die renommierte Markenqualität und Sicherheitssiegel vertrauen! Man kann also auch bei Media Markt für etwas mehr Geld einen fantastischen und langlebigen Wasserkocher erwerben!

Wasserkocher online kaufen - Amazon Wasserkocher

Die letzte große und vielversprechende Quelle für den Kauf eines neuen Wasserkochers ist der Onlinehändler Amazon. Wer schon von der Menge an Modellen bei Saturn und Mediamarkt beeindruckt war, der wird bei Amazon zu staunen beginnen, denn hier finden sich in der Kategorie Haushaltsgeräte mehr als 2000 Angebote für Wasserkocher. Amazon ist nicht ohne Grund der beliebteste Onlinehändler für die Kaufgelüste der Deutschen. Wenn man ganz spezielle Anforderungen an seinen zukünftigen Wasserkocher hat, dann ist man hier wohl am besten beraten, allein schon wegen der enormen Auswahl. Natürlich findet man auch hier unzählige Verlockungen für unter 30,00€. Wer der Versuchung allerdings standhält und sich auf die qualitativen Markenprodukte von Kitchenaid, WMF und CO. konzentriert, wird hier unter Garantie fündig!

Wasserkocher Testsieger - bewährte Marken unter den Wasserkochern!

Im Verlauf des gesamten Artikels ist bei uns immer wieder von Markenqualität und renommierten Wasserkochern die Rede. Bei einem Gebrauchsgegenstand, der eine so lange Geschichte hat und bereits durch unzählige Marken und Hersteller vertreten ist, ist es natürlich schwierig einen “Sieger” zu benennen. Die Menge an hochwertigen und vernünftigen Wasserkochern ist fast so groß, wie die Anzahl an Billiggeräten. Während es also geradezu unmöglich ist eine vollständige Liste aller guten Wasserkochern herauszugeben, wollten wir stattdessen drei (sehr verschiedene) Top-Geräte aufzeigen, die uns persönlich überzeugt haben:

Kitchenaid Artisan Wasserkocher

Ein absoluter Spitzenreiter unter Seinesgleichen, ist ohne Zweifel der Kitchenaid Artisan Wasserkocher. Er umfasst 1,5L Füllmenge mit einer idealen Leistung von 2400 Watt und ist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Die Isolierung ist hervorragend und schützt mit seiner Doppelwand vor Verbrennungen durch das Gehäuse. Auch eine manuelle Temperatureinstellung, so wie eine automatische Abschaltung sind durch dieses Modell möglich. Das für die Marke typische Wasserkocher Design, hat außerdem einen leichten Retro-Touch und ist in mehreren Farben erhältlich. Sieht man über den relativ hohen Preis dieses Wasserkochers hinweg, ist dieses Produkt mit Sicherheit eines der besten seiner Art!

Tefal Wasserkocher - Subito Select

Für diejenigen, die bei Wasserkochern mehr auf Effizienz, statt auf ein ausgefallenes Design bestehen und trotzdem gerne etwas sparen möchten, empfehlen wir am ehesten den schlichten, aber schicken Tefal Wasserkocher Subito Select. Seine Optik ist eher unauffällig, aber er tut absolut, was er verspricht. Er ist kabellos, umfasst 1,7 Liter Füllmenge und verspricht eine Leistung von 2400 Watt. Das Material ist ebenfalls hauptsächlich Edelstahl und zudem überzeugt er mit automatischer Ausschaltung. Was den Preis betrifft, bewegt sich dieser elektrische Wasserkocher auf dem guten Mittelfeld, was auch seiner Qualität entspricht.

Quigg Wasserkocher

Wenn man schon seit Langem von einem modernen Glas-Wasserkocher träumt, das Budget aber nur sehr dürftig ist, dann können wir einen Wasserkocher von Quigg empfehlen. Diese relativ unbekannte Marke ist sicherlich nicht der beste unter den Wasserkochern, für das wenige Geld bringt er aber einiges mit! Er besteht hauptsächlich aus Glas und Edelstahl und hat Platz für bis zu 1,7 Liter Wasser. Seine Leistung beträgt 2400 Watt und ist ebenfalls kabellos abnehmbar. Der Preis ist ziemlich niedrig, weshalb eventuell die Lebensdauer darunter leiden könnte, allerdings sollte auch das kein Problem sein, wenn man mit dem Wasserkocher behutsam umgeht.

Spezielle Wasserkocher - die etwas andere Sprudelmaschine

Tolle Leistung und super Qualität schön und gut, aber manche Käufer wollen auch einfach nur ein Gerät, welches so kein anderer hat. Ein Wasserkocher muss ja auch nicht unbedingt ein langweiliges Küchengerät sein, sondern kann auch ordentlich was her machen! Wer hätte nicht gerne einen Design Wasserkocher anstatt einer reizlosen Plastikkanne?

LED Wasserkocher

Ein durchsichtiger Wasserkocher aus Glas ist schon so deutlich schicker als einer der schwarz und aus Metall, oder Kunststoff ist. Noch interessanter wird es aber, wenn das Wasser im Inneren plötzlich in allen möglichen Farben zu leuchten beginnt! Das können nur LED Wasserkocher, denn sie haben im Korpus kleine Lämpchen verbaut, die jedes Teekochen zu einem Spektakel der Farbenvielfalt machen. Ein Wasserkocher mit integrierter Beleuchtung sticht garantiert in jeder Küche heraus!

Wasserkocher für das Auto

Ein Wasserkocher ist ein Küchengerät und gehört deshalb auch in die Küche - Irrtum! Wieso sollte man ein heißes Getränk zur kühlen Jahreszeit nur in seiner Küche genießen können? Vor allem gestresste Arbeitstiere, die morgens kaum Zeit für ein Frühstück haben, weil sie im Auto in die Arbeit hetzen, haben sich garantiert schon gefragt, ob es denn auch anders geht. Tatsächlich gibt es mittlerweile auch schon kompakte Wasserkocher für das Auto, welche sich mit einem speziellen Kabel ganz einfach am Zigarettenanzünder anstecken lassen. Solche Wasserkocher haben in der Regel auch eine Vorrichtung zur Befestigung an der Armatur und/oder sind außerdem im praktischen Flaschen-Format. Selbst blutdruckerhöhender Stau wird mit diesem coolen Auto-Zubehör zur Kaffeepause.

Retro Wasserkocher

In modernen Zeiten wie diesen lockt viele eine gewisse Sehnsucht der Nostalgie zu alten Designs und Retro-Looks. Auch Wasserkocher passen sich diesem Trend an, weshalb es immer mehr Modelle auf dem Markt gibt, welche die innovative Technik von heute mit dem alten Charme von damals vereint. Man muss also nicht unbedingt auf Flohmärkten stöbern, um eine schicke Retro-Kanne für seine Küche im Vintage-Flair zu finden. Stylischen Wasserkocher, die den pfeifenden Teekessel aus den 50ern gleichen, gibt es auch heute hier und da zu kaufen!

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
13 Bewertungen , Durschnitt: 4,23 von 5
Dieser Artikel wurde von Ingrid Denglmair und der küchen-welt.com Redaktion verfasst. Unsere Autorinnen und Autoren recherchieren gewissenhaft und erstellen umfangreiche und verständlich aufbereitete Fachartikel zu den jeweiligen Themen.
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Wasserkocher entkalken

Jeder kennt sie, jeder hasst sie: die lästigen Kalkablagerungen im Wasserkocher vermiesen so manchen Morgen, wenn man gerade einen leckeren Tee kochen will. Nie wieder! Mit diesen Tipps und Tricks sagt ihr dem Kalk im Wasserkocher Adé!

WMF Wasserkocher

WMF ist einer der Ansprechpartner für zuverlässige und praktische Wasserkocher. Kein Schnickschnack, kein unnötiges Zubehör, keine teuren Gadgets - nur das was du wirklich brauchst, um das Wasser ordentlich zum Brodeln zu bringen!

Kitchenaid Wasserkocher

Ein Wasserkocher gehört in jede Küche, das ist wohl klar, aber das bedeutet nicht, dass jeder den selben Wasserkocher braucht! Wer einen Wasserkocher mit Qualität will, der trotzdem auch heraussticht, der ist bei Kitchenaid wohl genau richtig!

Wasserkocher ohne Plastik

Plastik, Plastik, Plastik - so sieht unsere Welt heutzutage aus, aber das muss sie nicht! Es gibt Alternativen, auch bei Wasserkochern! Deshalb lieber in Metall, Glas und CO. investieren, als in die billige Kunststofffalle und BPA riskieren!

Wasserkocher Edelstahl

Wasserkocher gibt es wie Sand am Meer, aber nicht alle sind auch hochwertig. Wieso aber auf billigen Kunststoff setzen, wenn es auch Wasserkocher aus reinem Edelstahl gibt? Lieber das qualitative Metall wählen und all seine Vorteile genießen!