Auch interessant

Wassersprudler

Nie wieder Kisten schleppen! So sparst du mit einem Wassersprudler bares Geld

Sodastream

Nie mehr Wasserkisten schleppen dank Sodastream

Sahnespender

Funktion, Markenvergleich und Rezepte für Sahnespender

Salatschleuder

Große Produktvielfalt und Einsatzmöglichkeiten von Salatschleudern

Nudelmaschine

Nudelmaschinen – Pasta im Handumdrehen selber machen

Waffeleisen

Waffeleisen- darauf solltest du beim Kauf achten

Wasserkocher aus Glas

Weil’s auch in der Küche modern sein darf - Kaufkriterien & Vergleich der besten Glas Wasserkocher

Aktualisiert am: 11. November 2019 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet
Home-Design ist schon lange keine Frauensache mehr. Jeder hätte gerne ein schickes Apartment in dem jeder Bilderrahmen, Türknauf und sogar die Küchengeräte zusammenpassen und ein fast schon künstlerisches Gesamtbild abgeben. Genau aus diesem Grund werden Wasserkocher aus Glas auch immer beliebter, denn ihre durchsichtigen Kannen, bei denen du das Wasser beim Sprudeln beobachten kannst, wirken modern, hochwertig und exklusiv. Sie passen in jede Küche, zu jedem Stil und haben das Potential jeden Haushalt ein wenig aufzuwerten.
Was diese durchsichtigen Kocher alles ausmacht, was ihre Vor- und Nachteile sind und welche Hersteller sie anbieten, erfährst du von uns in unserem Ratgeber!

Wasserkocher aus Glas - Vor- und Nachteile

Wasserkocher gibt es in allen Größen, Formen, Farben und natürlich auch Materialien. Am häufigsten kommt dabei Metall, bzw. Edelstahl zum Einsatz, aber auch Kunststoff, Keramik und eben auch Glas haben in der Küchengeräte-Branche ihren Einsatz gefunden. Alle diese Werkstoffe haben sowohl ihre Vor- als auch Nachteile, weshalb es mit Sicherheit ratsam ist, sich über diese zu erkundigen.

Vorteile von Glas bei Wasserkochern

Am Beispiel Glas sind die Vorteile sehr klar: es ist durchsichtig, was in Bezug auf den Wasserkocher wortwörtlich für Transparenz sorgt. Du brauchst weder eine Wasserstandsanzeige, noch eine automatische Abschaltung, weil sich beides unschwer erkennen lässt.

Auch Kalkablagerungen und anderer Schmutz werden dadurch schneller erkannt und können beseitigt werden, was einen unhygienische Ansammlung von Partikeln und Pilzen im Kocher verhindert. Die glatte Oberfläche lässt sich außerdem besonders leicht reinigen, weshalb Glas als sehr hygienisch gilt.

Glas ist geruchlos

Geruchlosigkeit und auch Geschmacksneutralität zählen ebenfalls zu den positiven Eigenschaften von Glas. Das Wasser bekommt beim Kochen keinen ungewöhnlichen Beigeschmack, so wie das beispielsweise bei Metall, oder Kunststoff der Fall sein kann.

Die Optik passt

So vielversprechend diese Aspekte auch klingen, das Hauptargument für den Kauf eines Wasserkochers aus Glas bleibt für die meisten in der Regel das coole Design. Wenn du zuschauen kannst, wie das Wasser langsam anfängt zu dampfen und zu sprudeln, macht das schon ordentlich was her. Wird das Spektakel auch noch von bunten LED-Lichtern begleitet, wird das Modell zum unbestrittenen High-Light der Küche.

Nachteile von Glas bei Wasserkochern

Wie jedes andere Material birgt auch Glas einige Nachteile. Wer also abwiegen möchte, ob sich ein Glas - Wasserkocher lohnt, sollte auch diese kennen.

Transparenz hat seinen Preis

Beispielsweise hat die Durchsichtigkeit von Glas nicht nur Vorzüge, sondern auch seine Schattenseiten: Während Putzteufel begeistert jeden Fleck erkennen und beseitigen, werden Sauberkeits-Muffel eher keine Freude damit haben: Jede Ablagerungung und Unreinheit wird sofort sichtbar und sieht natürlich eher unappetitlich aus. Zugegebenermaßen, sind die Verschmutzungen im Glas Kocher aber nicht mehr als bei jedem anderen Gerät - dort siehst du sie nur nicht!

Kein Wärmespeicherwunder

Der zweite Nachteil von Wasserkochern aus Glas ist dessen schlechte Isolierung. Ein hochwertiger Tee-Kocher besitzt in der Regel eine sogenannte “Doppelwandige Isolierung”, die verhindert, dass die Temperatur im Inneren das Gerät auch von außen zu heiß werden lässt. Generell wäre eine solche auch hier möglich, das Problem ist nur, dass der Kocher dadurch sein durchsichtiges Design verlieren würde - was aber nun einmal die Idee von Maschinen aus Glas ist.

Scherben bringen Glück

Zuletzt ist da noch die bekanntlich mangelhafte Robustheit von Glas: wem ein Gerät aus Metall, oder Kunststoff aus der Hand gleitet, der wird sich nicht allzu große Sorgen machen müssen. Wenn allerdings ein Wasserkocher aus Glas einmal zu Boden fällt, muss schon ein Wunder geschehen, dass er nicht zerspringt. In der Regel geben die meisten Menschen genügend Acht auf ihre Küchengeräte. Wer sich selbst als tollpatschig oder ungeschickt bezeichnet, dem würden wir einen Glas Wasserkocher jedoch nicht empfehlen.

Glas Wasserkocher Test - so erkennst du Qualität!

Wenn sich Laien auf die Suche nach einem neuen Wasserkocher (oder irgendeinem anderen Gerät) machen, dann stehen sie früher oder später vor demselben Problem: sie haben viel recherchiert, auch mehrere scheinbar gute Angebote gefunden, wissen aber beim besten Willen nicht welches der Geräte tatsächlich qualitativ hochwertig ist und seinem Preis gerecht wird.

Darauf sollte man vor dem Kauf achten

Es liegt auf der Hand, dass jeder Hersteller nur die besten Vorzüge seiner Produkte in der Beschreibung vermerken wird, weshalb du immer ganz genau hinschauen musst, um abwägen zu können, welche Maschine etwas taugt und welche nicht. Mit unserem kleinen Selbsttest bestehend aus den folgenden vier Eckpunkten, kannst du dich in der Angebotene-Flut gut orientieren, sodass bei der Suche (fast) nichts mehr schief gehen kann:

Die richtige Balance - Watt/Liter Verhältnis

Wer sich nicht gerade beruflich damit beschäftigt, versteht in der Regel nicht viel von Watt-Leistung und überfliegt diese Angaben bei den Elektrogeräten wahrscheinlich eher schnell. Es ist allerdings sehr nützlich zu wissen wieviel Leistung der neue Wasserkocher hat, bzw. braucht!

Eine einfache Formel

Um auf Fachgesimpel zu verzichten, gibt es stattdessen einen kleinen Merksatz: Je höher die Watt, desto schneller kocht das Wasser / Je mehr Wasser, desto langsamer kocht das Wasser. Daraus ergibt sich, dass ein größerer Wasserkocher automatisch mehr Leistung braucht und die kleinen 0,5 Liter Modelle auch mit weniger auskommen. Du könntest jetzt wahrscheinlich denken, dass du am besten bedient bist, wenn du einfach grundsätzlich den Kocher mit der stärkeren Leistung kaufst, aber auch das macht nicht unbedingt Sinn: Hat ein Küchengerät deutlich mehr Watt-Leistung, als es benötigt, dann arbeitet es quasi “ins Leere” und das bedeutet unnötigen Stromverbrauch, der wiederum mehr Geld kostet als erforderlich.

Ein Tipp: Für 1,5 Liter Kocher sind zirka 2500 Watt perfekt, während ein 0,5 L Winzling nur um die 1300 Watt benötigt.

Kein Schadhaftes Plastik - BPA frei

Wie heutzutage schon viel diskutiert wurde, kann billiges Plastik Inhaltsstoffe wie BPA enthalten, welche die Gesundheit der Anwender langfristig gesehen schädigen können. Bei Wasserkochern beispielsweise, ist besondere Vorsicht geboten, da sich solche Schadstoffe sehr leicht im köchelnden Wasser absetzen und dann in den Körper gelangen können.

Verzicht auf Plastik

Die wohl naheliegendste Strategie um solche Schadstoffe zu umgehen ist wohl die, bei der Wahl der Küchengeräte auf Kunststoff zu verzichten. Leider ist das allerdings nicht immer so einfach, wie es klingt, denn selbst die “Edelstahl-/Glas-/etc.”-Wasserkocher” beinhalten oftmals im Innenleben kleine Plastikteilchen.

Besser bedient bist du daher, wenn du nicht Kunststoff im Allgemeinen scheust, sondern stattdessen lieber auf schadstofffreie Varianten achtest, die auch (beispielsweise) eine BPA-free Kennzeichnung besitzen.

Alles für die Sicherheit - Trockengeh- und Überhitzungsschutz

Ganz egal, ob ein Wasserkocher aus Edelstahl, Kunststoff, oder Glas ist - Sicherheit und Schutz sind ein Muss und dürfen niemals zugunsten eines niedrigen Preises vernachlässigt werden. Du solltest daher stets auf Stichwörter wie “Automatische Abschaltung”, “Überhitzungsschutz”, oder “Trockengehschutz” achten. Solche Features verhindern nämlich, dass das Gerät unbemerkt weiter kocht, überhitzt, oder gar einen Kurzschluss bekommt. Auch andere Gadgets, wie beispielsweise ein Sicherheitsdeckel, oder eine Wärmeanzeige können zusätzlichen Schutz bieten, weshalb der Vorsatz gilt: je mehr Sicherheit, desto besser!

Wasserkocher aus Glas mit LED und diversen anderen Features

Während alle Gadgets, die zur Sicherheit beitragen, eine Überlegung wert sind, gibt es auch noch viele andere kleine Zusätze, die einen Wasserkocher entweder praktischer, oder einfach nur teurer machen können. Jedes kleine Extra - wie Temperaturwahl, spezielle Filter und bunte LED-Beleuchtung - hat seinen Zweck, deshalb sind sie nicht per se schlecht oder unnütz. Sie können es aber sein, wenn ein individueller Verbraucher diese gar nicht zu nutzen weiß!

Wasserkocher aus Glas mit Temperaturwahl

Beispielsweise ist eine manuelle Temperatureinstellung durch einen Hitzeregler, oder eine Menüleiste generell sehr hilfreich und hebt die Qualität eines Wasserkochers (sowie auch dessen Preis). Wer aber kein Feinschmecker ist, der großen Wert auf unterschiedliche Temperaturen zum Aufgießen verschiedener Heißgetränke, Kaffee- und Teesorten legt, der wird mit diesem Zusatz nicht viel anfangen.

Du solltest dir vor dem Kauf also immer gut überlegen, welche Zusätze du tatsächlich brauchst und wünschst, bzw. welche lediglich den Preis nach oben drücken.

Glas Wasserkocher - Stiftung Warentest und Ökotest

Unser Test / Vergleich zu Seitenbeginn wird dir hoffentlich bereits helfen, den passenden Wasserkocher aus Glas zu finden, solltest du aber immer noch Bedenken haben, dann kann oft auch ein Blick auf die Stiftung Warentest oder Ökotest Siegel nützlich sein!

Wasserkocher aus Glas bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest und Ökotest – Diese beiden Verbraucherorganisationen sind Deutschlands Spitzenreiter unter den Produkttestern und hängen immer wieder ihr Siegel auf die Geräte und Erzeugnisse, welche sie für gut befunden haben. Findest du auf einem Glaswasserkocher also eines solcher Siegel, dann ist das in jedem Fall ein Pluspunkt für das Gerät!

Tipp: Versteife dich aber lieber nicht zu sehr auf die Meinungen dieser Warentests, denn diese Vergleiche sind in der Regel sehr allgemein, nehmen keine Rücksicht auf subjektive Aspekte, wie Design und dergleichen und können auch nicht jedes einzelne Produkt auf dem Markt begutachten, weshalb sie auch nicht über jeden Wasserkocher ein Urteil fällen können.

Glas Wasserkocher ohne Plastik

Einer der Gründe für manche Verbraucher gezielt auf Glas, oder auch Keramik und Metall als Hauptmaterial für den Wasserkocher zurückzugreifen, ist die Sorge um billiges Plastik. WIe oben bereits erwähnt, ist bekannt, dass mancher Kunststoff Schadstoffe wie BPA enthält, die den Körper langfristig gesehen gesundheitlich beeinträchtigen können. Beispielsweise gibt es Studien über den Zusammenhang zwischen BPA und steigender Unfruchtbarkeit bei jungen Männern und Frauen. In jedem Fall ist mit Kunststoff von niedriger Qualität nicht zu spaßen, weshalb vermehrt Käufer nach Kunststoff freien Wasserkochern suchen.

Komplett ohne Plastik ist fast unmöglich

Glas Wasserkocher ganz ohne Plastik gibt es zwar, aber sie sind so selten, dass die Suche danach eher schwer fällt. Ein Beispiel für einen Wasserkocher aus Glas und ohne Kunststoff im Innenleben wäre der Severin Glas Wasserkocher mit 1,7 Liter Füllmenge. Er ist ein Glas Wasserkocher mit Edelstahl Elementen und einigen praktischen Features, wie einen Überhitzungsschutz, oder eine Dampfstopp-Automatik. Der einzige Nachteil: Der Deckel und der Griff sind leider schon aus Plastik, was ihn nur zu einem fast Kunststoff freien Kocher macht. Trotzdem ist er sehr hochwertig und unbedenklich, da er kein BPA enthält.

Top Marken Glas Wasserkocher - welche taugen wirklich was?

Selbst wenn die Anzahl an kunststofffreien Kocher verschwindend gering ist, ist die Auswahl an qualitativ hochwertigen und gesundheitlich unbedenklichen Modellen trotzdem sehr üppig. Von Philips, Klarstein, WMF, Severin und CO. - es gibt unzählige verschiedene Hersteller und Händler, die laufend tolle Geräte mit genialen Features und feinen Materialien auf den Markt bringen - so auch Glas Wasserkocher. Für Laien ist es allerdings oft etwas schwer zu erkennen, welchen Marken man tatsächlich trauen kann, bzw. bei welchen Herstellern Qualität und Preis angemessen sind. Deshalb haben wir hier einige Marken im Überblick für dich, die unserer Ansicht nach durchaus vertrauenswürdige Hersteller für Wasserkocher sind.

WMF Wasserkocher Glas

Die Abkürzung WMF steht für “Württembergische Metallwarenfabrik” und bezeichnet eine Hersteller GmbH die schon seit 1853 Haushaltsgeräte und Küchenhelfer aller Art produziert. Die Firma hat sich bereits einen großen Namen gemacht und ist bei Kunden sehr beliebt. Die Produkte sind hochwertig und allesamt mit rostfreiem Cromargan Edelstahl (18/10) ausgestattet.

Ein Beispiel für einen ihrer Wasserkocher aus Glas ist der WMF Lono Glas-Wasserkocher mit 1,7L Fassungsvermögen und einer starken Leistung von 3000 Watt.

Russell Hobbs Wasserkocher aus Glas

Die britische Firma Russell Hobbs steht seit 1952 für Haushaltswaren und stellt auch Wasserkocher am laufenden Band her. In Deutschland ist die Manufaktur ebenfalls beliebt geworden, weil ihre Geräte ausnahmslos einem gewissen Qualitätsstandard entsprechen.

Einer der besten und beliebtesten Russell Hobbs Glas Wasserkocher, ist der Clarity Glas-Wasserkocher. Er verfügt über eine Kapazität von 1,5 Liter und eine ideale Leistung von 2200 Watt. Außerdem ist er natürlich kabellos verwendbar und besitzt zudem einen eingebauten Kalkfilter.

Arendo - Edelstahl-Glas-Wasserkocher

Mit seinem Hauptsitz in Hannover, steht die Marke Arendo der Ganz Einfach GmbH für deutsche Haushaltsgeräte. Qualität wird auch hier groß geschrieben, weshalb die Wasserkocher von Arendo immer beliebter werden.

Mit dem Primewater Edelstahl Glas Wasserkocher von Arendo ist man sicherlich gut beraten, denn er ist nicht nur hochwertig, sondern hat sogar eine LED Innenbeleuchtung. Die Wasser-Kapazität liegt bei 1,7L und die Leistung beträgt 2200 Watt.

Severin Wasserkocher aus Glas

Auch Severin ist eine deutsche Herstellerfirma, die sich auf die Produktion von Haushalts- und Elektrogeräten spezialisiert hat. Seit 1921 bringt Severin damit immer neue Produkte - darunter auch Wasserkocher - auf den Markt.

Der WK 3475 Glas-Wasserkocher ist ein gutes und erlesenes Beispiel für die Severin Glas Wasserkocher. Seine Leistung beträgt 2200 Watt bei einer Füllmenge von 1,7L.

Unold Wasserkocher aus Glas

Im Jahr 1966 gegründet, ist das Unternehmen Unold bis heute ein beliebter Hersteller für elektrische Maschinen und auch Haushaltsgeräte, wie unter anderem Wasserkocher.

Ein besonders beliebter Wasserkocher von Unold, ist der Blitzkocher Glas mit einem mäßigen Fassungsvermögen von 1,2 Litern bei einer recht starken Leistung von 2300 Watt, welche die Zeit des Kochens erheblich verkürzt.

Amazon Wasserkocher aus Glas einfach online bestellen?

Wasserkocher aus Glas gibt es nicht erst seit gestern, denn sie sind beliebt und werden auch immer häufiger produziert, weshalb man schnell fündig wird. Das Problem ist nur, dass sie nicht alle gleich (hochwertig) sind und man auch viele individuelle Ansprüche an sie stellen kann, was die Auswahl wiederum eingrenzt. Den für dich perfekten Wasserkocher findest du daher womöglich nicht um die Ecke im Elektromarkt, sondern eher im Fachmarkt oder im Internet. Das gesamte Spektrum an Glas Wasserkocher wird bei Media Markt und CO. nie so vollständig abgedeckt sein, wie es in einem online Katalog oder bei einem Großhändler wie Amazon der Fall ist. Dort findest du nämlich eine breite Masse an Angeboten und kannst so auch wirklich eine Wahl treffen, die dich als Kunden zufriedenstellt, anstatt nur dein Problem zu lösen.

Sollte also das lokale Elektrofachgeschäft nicht zufälligerweise den perfekten Glas Wasserkocher für dich bereithalten, dann empfehlen wir dir, deine Suche online auszuweiten!

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
0 Bewertungen , Durschnitt: 0,00 von 5
Dieser Artikel wurde von Ingrid Denglmair und der küchen-welt.com Redaktion verfasst. Unsere Autorinnen und Autoren recherchieren gewissenhaft und erstellen umfangreiche und verständlich aufbereitete Fachartikel zu den jeweiligen Themen.
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Wasserkocher entkalken

Jeder kennt sie, jeder hasst sie: die lästigen Kalkablagerungen im Wasserkocher vermiesen so manchen Morgen, wenn man gerade einen leckeren Tee kochen will. Nie wieder! Mit diesen Tipps und Tricks sagt ihr dem Kalk im Wasserkocher Adé!

Wasserkocher

So ziemlich jeder Haushalt hat einen Wasserkocher in der Küche stehen, aber nicht alle davon tun wirklich das, was sie sollen! Lauwarme Kalk-Lagune, oder hochwertige Brodel-Maschine? - die wichtigsten Unterschiede zwischen den Wasserkochern gibt es hier.

WMF Wasserkocher

WMF ist einer der Ansprechpartner für zuverlässige und praktische Wasserkocher. Kein Schnickschnack, kein unnötiges Zubehör, keine teuren Gadgets - nur das was du wirklich brauchst, um das Wasser ordentlich zum Brodeln zu bringen!

Kitchenaid Wasserkocher

Ein Wasserkocher gehört in jede Küche, das ist wohl klar, aber das bedeutet nicht, dass jeder den selben Wasserkocher braucht! Wer einen Wasserkocher mit Qualität will, der trotzdem auch heraussticht, der ist bei Kitchenaid wohl genau richtig!

Wasserkocher ohne Plastik

Plastik, Plastik, Plastik - so sieht unsere Welt heutzutage aus, aber das muss sie nicht! Es gibt Alternativen, auch bei Wasserkochern! Deshalb lieber in Metall, Glas und CO. investieren, als in die billige Kunststofffalle und BPA riskieren!