Schnellkochtopf Rezepte

Einfach & Lecker: 14 einfache Rezepte für den Schnellkochtopf, die sich ganz einfach nachkochen lassen.

Aktualisiert am: 06. Februar 2019 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet


Schnellkochtopf Rezepte
Das Prinzip des Schnellkochtopfes ist so einfach wie genial: Während Wasser unter „normalen“ Bedingungen bei 100 Grad zu sieden beginnt, lässt es sich durch den in einem Schnellkochtopf erzeugten Überdruck auf bis zu 120 Grad erhitzen. Dies ist durch eine vollständige Abdichtung zwischen Deckel und Topf möglich. Höhere Temperaturen – schnelleres Garen, so einfach ist das!
 
Der Überdruck macht es auch so wichtig, dass man nach dem Kochen zunächst den Dampf aus dem Topf ablässt. Hierfür gibt es an jedem Schnellkochtopf ein Ventil – die Bedienung ist kinderleicht! (Würde man den Deckel einfach so abnehmen – was moderne Schnellkochtöpfe von Fissler oder Silit aber kaum zulassen – würde er einem durch den Druck am Ende vielleicht sogar entgegengeflogen kommen …)
 
Das Kochen mit dem Schnellkochtopf hat gleich mehrere Vorteile: Zum einen geht es dank der verkürzten Garzeiten wirklich schnell! Das spart Zeit – und schont manchmal auch die Nerven. Schließlich hat man oft einfach Hunger, möchte auf die Schnelle etwas essen und hat daher keine Lust, ewig in der Küche zu warten, bis endlich alles gar ist. Zum anderen wird aber auch Energie gespart. Klar – wenn das Gulasch nur 40 Minuten statt 2 bis 3 Stunden auf dem Herd stehen muss, kostet das natürlich weniger Strom.
 
Und noch einen Pluspunkt gibt es für den Schnellkochtopf: Man hat herausgefunden, dass sich Kochen negativ auf den Gehalt der Vitamine und anderer gesunde Nährstoffe in den Lebensmitteln auswirken kann. Je kürzer aber die Erhitzungsdauer, desto geringer die Verluste. Also ab in den Schnellkochtopf mit dem Essen! Daher haben wir für euch eine kleine Sammlung mit tollen Rezepten und Tipps für Gerichte aus dem Schnellkochtopf zusammengestellt, die schnell zubereitet sind – das Kochbuch kann also heute im Regal bleiben und auch eine Anleitung durch Videos auf YouTube braucht ihr hier nicht. Vielleicht ist für den ein oder anderen von euch auch eine Überraschung bei unseren Tipps dabei: Denn neben den Klassikern wie Gulasch, Rouladen und Rinderbraten lassen sich auch Basics wie Kartoffeln oder Reis (und sogar Nudeln!) ganz wunderbar im Schnellkochtopf zubereiten. Und bei Hülsenfrüchten wie Linsen oder Kichererbsen entfällt sogar das lästige Einweichen!

Gulasch im Schnellkochtopf Rezept

Zutaten für 4 Portionen:

  • 750 g Rindergulasch
  • 750 g Zwiebeln
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Tomatenmark
  • 4 EL Paprikapulver
  • 100 ml Sahne
  • Fett, z. B. etwas Öl oder Butterschmalz
  • Salz und Pfeffer
  • Chilipulver nach Bedarf
 
Arbeitszeit: ca. 10 Minuten / Kochzeit: ca. 50 Minuten / Schwierigkeitsgrad: normal
 
Zubereitung: Brate das Gulasch portionsweise scharf an und lege es beiseite. Gib die Zwiebeln in den Schnellkochtopf und brate sie ebenfalls kurz an. Nun kann auch das Fleisch wieder in den Topf, gemeinsam mit dem Tomatenmark und dem Paprikapulver. Brate jetzt noch einmal alles miteinander kurz an und lösche dann mit der Brühe ab. Füge nach Belieben Pfeffer und Chilipulver hinzu.
 
Lasse nun alles für ca. 40 Minuten im Schnellkochtopf garen. Der Topf bleibt solange auf der abgeschalteten Herdplatte stehen, bis der Druck abgefallen ist. Gib nun die Sahne hinzu, schmecke mit Salz ab und würze gegebenenfalls auch mit Pfeffer und Chilipulver nach. Lasse am Ende nochmal alles kurz ohne Deckel aufkochen. Guten Appetit!

Rouladen im Schnellkochtopf Rezept

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 dünne Rouladen vom Rind, je ca. 150-200 g
  • 8 Scheiben geräucherten Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 4 TL Senf
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver, edelsüß
  • 200 ml Rotwein
  • 400 ml Fleischbrühe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Sahne
  • Saucenbinder
  • 30 g Butterschmalz
 
Arbeitszeit: ca. 15 Minuten / Kochzeit: ca. 20-25 Minuten / Schwierigkeitsgrad: normal
 
Zubereitung: Spüle die Rouladen kurz unter kaltem Wasser ab und tupfe sie trocken. Nimm dir einen Fleischklopfer und klopfe das Fleisch so lange, bis es schön breit ist. Gib nun Salz und Pfeffer hinzu und bestreiche die Rouladen mit je einem Teelöffel Senf. Schneide die Zwiebeln in Scheiben und lege sie gemeinsam mit dem Speck auf das Fleisch. Bestreue das Ganze nun mit Salz und Paprikapulver. Klappe die Fleischstücke an der Längsseite ein, rolle sie zu Rouladen auf und umwickle sie mit Küchengarn, damit sie in der Form bleiben.
 
Nun geht’s in den Schnellkochtopf! Brate deine Rouladen in Butterschmalz an, bis sie eine schöne Bräune haben. Lösche mit dem Rotwein und der Fleischbrühe ab, rühre das Tomatenmark ein und koche alles kurz auf. Nun kannst du den Deckel schließen. Schiebe nach dem Aufdampfen den Riegel vor und lasse die Rouladen ca. 20-25 Minuten bei mittlerer Hitze garen.
 
Lasse deinen Schnellkochtopf abdampfen. Nun kannst du die Soße ganz nach deinem Geschmack mit Saucenbinder andicken, die Sahne einrühren und am Ende alles mit Salz und Paprikapulver abschmecken.
 
Tipp: Wir empfehlen Spätzle und Brokkoli als Beilage zu diesem Gericht!

Rinderbraten im Schnellkochtopf Rezept

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1,5 kg Rinderbraten
  • nach Bedarf Zwiebeln
  • 300 g Suppengemüse
  • 500 ml Brühe
  • 500 ml trockenen Rotwein
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Salz und Pfeffer
  • Senf
  • 3 TL Mehl
 
Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Kochzeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal
 
Zubereitung: Reibe den Rinderbraten von allen Seiten mit Senf ein und würze ihn kräftig mit Salz und Pfeffer. Erhitze etwas Öl oder Margarine im Schnellkochtopf und brate das Fleisch scharf an. Lege den Rinderbraten nun erst einmal beiseite und decke ihn mit Alufolie ab.
 
Schneide Zwiebeln, Suppengrün und Knoblauch in kleine Würfelchen, gib alles gemeinsam in das Bratfett und dünste es etwas an. Lösche nun das Gemüse mit Rotwein ab und füge die Brühe hinzu. Nun gib auch den Rinderbraten wieder in den Schnellkochtopf und achte darauf, dass der Deckel fest verschlossen ist. Stelle je nach Modell die passende Garstufe ein und den Herd auf höchste Stufe. Sobald der Knopf an deinem Schnellkochtopf oben ist, regle den Herd auf mittlere Stufe runter.
 
Nun sollte der Rinderbraten für etwa 50 Minuten schmoren. Du kannst den Herd ruhig schon ein paar Minuten vor Ende der Garzeit ausschalten und die Resthitze ausnutzen. Lasse nun den Dampf ab – achte darauf, den Deckel erst vom Schnellkochtopf zu nehmen, wenn der Druck entwichen ist.
 
Nimm den Rinderbraten aus dem Topf und lasse ihn in Alufolie gewickelt einige Minuten ruhen. Währenddessen kannst du schon einmal die Sauce pürieren und eventuell noch mit Brühe verlängern. Rühre das Mehl mit kaltem Wasser glatt und koche die Sauce noch einmal kurz auf. Nun kannst du sie mit dem Mehl binden und kurz köcheln lassen.
 
Der Rinderbraten wird in Scheiben geschnitten und mit der Sauce angerichtet – klassisch kommen dazu Kartoffeln oder Knödel und ein frischer Salat auf den Tisch!
 
Eine Anmerkung noch zum Schluss: Das Rezept ist so berechnet, dass es viel Sauce gibt. Wir sind einfach echte Saucen-Fans – wenn das bei dir anders ist, solltest du hier ein bisschen weniger kalkulieren!

Schweinebraten im Schnellkochtopf Rezept

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Schweinebraten
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL mittelscharfen Senf
  • 1 große Zwiebel
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Speisestärke
  • 150 ml kaltes Wasser
 
Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Kochzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: einfach
 
Zubereitung: Würze den Braten von allen Seiten gut mit Pfeffer und Salz und bestreiche ihn – nicht zu dick – mit einer Schicht Senf. Schneide die Karotte und die Zwiebel klein. Nun geht’s in den Schnellkochtopf! Brate den Schweinebraten von allen Seiten gut an und füge anschließend das geschnittene Gemüse hinzu. Nachdem du beides gemeinsam noch einmal kurz angebraten hast, lösche mit der Gemüsebrühe ab.
 
Nun kannst du den Deckel schließen. Bei Sichtbarwerden des zweiten Ringes (oder wenn auf Stufe 2 Dampf austritt), schalte den Herd auf mittlere Temperatur herunter und lasse den Schweinebraten von nun an 25 Minuten kochen. Nimm den Braten nach dem Abdampfen aus dem Schnellkochtopf und lass ihn einige Minuten ruhen. In dieser Zeit kannst du dich um die Sauce kümmern: Wenn du sie etwas sämiger oder kräftiger magst, kannst du sie mit Soßenbinder, Speisestärke oder Bratensauce noch verfeinern. Schneide den Braten auf und lege ihn in die Sauce – und dann lass es dir schmecken!

Sauerbraten im Schnellkochtopf Rezept

Zutaten für 5 Portionen:

  • 1 kg Rinderbraten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Tüte Gewürzmischung für Sauerbraten
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 EL Öl
  • 500 ml Fleischbrühe
  • 150 ml Rotwein
  • 150 ml Rotweinessig oder Balsamico
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 EL Saucenbinder
 
Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Kochzeit: ca. 50 Min / Ruhezeit: ca. 5 Tage / Schwierigkeitsgrad: einfach
 
Zubereitung: Schneide das Suppengemüse in kleine Stücke und die Zwiebel in Würfel. Koche beides mit dem Rotweinessig, dem Rotwein, der Brühe, den Lorbeerblättern und dem Sauerbratengewürz auf und lasse es erkalten.
 
Lege das Fleisch gemeinsam mit der Marinade in einem gut verschlossenen Gefrierbeutel für 5-6 Tage in den Kühlschrank – wende den Beutel dabei immer mal wieder.
 
Nimm das Fleisch aus dem Beutel, wasche es ab und brate es mit dem Öl im Schnellkochtopf rundherum schön braun an. Gib die Marinade mit dem Gemüse durch ein Sieb und anschließend zum Braten hinzu. Nun kannst du den Schnellkochtopf schließen und den Sauerbraten 45 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren lassen. Stelle den Herd 5 Minuten vor Ende der Garzeit ab. Den Topf kannst du öffnen, sobald der Druck abgebaut ist.
 
Wickle das Fleisch in Alufolie und lasse es ruhen. Püriere die Sauce mit einem Mixstab und schmecke sie mit Zucker und Tomatenmark ab – je nach Geschmack und Konsistenz kannst du sie noch mit Wasser strecken oder mit Saucenbinder binden.
 
Schneide den Braten nun in Stücke, gib die Sauce darüber – und dann ab damit aus der Küche auf den Esstisch!

Tafelspitz im Schnellkochtopf Rezept

Zutaten für 6 Portionen:

  • ca. 1500-1800 g Tafelspitz
  • Wasser
  • 1 TL Salz
  • 6 Körner Piment
  • 6 Pfefferkörner
  • 3 Lorbeerblätter
  • Saucenbinder
  • 1/2 Glas Sahne-Meerrettich
 
Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Kochzeit: ca. 1 Std. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal
 
Zubereitung: Bringe Wasser im Schnellkochtopf zum Kochen – so viel, dass dein Stück Fleisch bedeckt darin liegen kann. Lege nun den Tafelspitz in den Topf und wende ihn, so dass sich rundherum alle Poren schließen können. Gib Salz, Pimentkörner und Lorbeerblätter hinzu. Schließe den Schnellkochtopf und lasse das Fleisch etwa eine Stunde kochen.
 
Öffne den Topf nach dem Abkühlen und stich mit einer Fleischgabel tief ins Fleisch: Rutscht es von der Gabel, ist es gar – falls nicht, musst du noch ein paar Minuten nachgaren. Dann wickle das Fleisch in Alufolie und lege es beiseite.
 
Siebe nun die Brühe, binde sie mit Saucenbinder und schmecke nach Belieben mit Sahne-Meerrettich ab – vielleicht musst du auch noch ein bisschen nachsalzen. Schneide den Tafelspitz in Scheiben und serviere ihn mit der Sauce – gut schmecken dazu Salzkartoffeln!

Eisbein im Schnellkochtopf Rezept

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1,5 kg Eisbein
  • 250 ml Salzwasser
  • 500 g Sauerkraut
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Gewürznelken
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • Salz, Pfeffer
  • Zucker
  • Senf
 
Arbeitszeit: ca. 60 Min. / Schwierigkeitsgrad: einfach
 
Zubereitung: Ein Eisbein kann man backen …  – man kann es aber auch kochen und zwar im Schnellkochtopf! Bringe Salzwasser zum Kochen und lege das Eisbein hinein. Nachdem es für 30 Minuten gekocht hat, kannst du den Topf öffnen und das Eisbein herausnehmen. Gib das Sauerkraut, die Zwiebel, das Lorbeerblatt und die Gewürznelken in die Kochbrühe und lege das Eisbein darauf. Nun koche noch einmal alles zusammen für 20 Minuten.
 
Reibe die geschälte Kartoffel unter das Sauerkraut und lasse alles noch einmal kurz aufkochen, damit es sämig wird. Schmecke nun mit Salz, Pfeffer und Zucker ab. Schneide vor dem Servieren das Eisbein in Scheiben und richte es mit der Sauce und Kartoffelbrei an.

Hühnersuppe im Schnellkochtopf Rezept

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Suppenhuhn
  • 2 Liter Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 cm Ingwerwurzel
  • 1 Bund frisches Suppengrün
  • 3 Kartoffeln
  • Salz und Pfeffer
 
Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Kochzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal
 
Zubereitung: Fülle zunächst das Wasser in den Schnellkochtopf und lege das Suppenhuhn hinein, nachdem du es ausgenommen und gewaschen hast. Gib zwei geschälte Knoblauchzehen, eine halbe Zwiebel und etwa 2 cm ungeschälte Ingwerknolle hinzu – du brauchst nichts davon vorher zu schneiden. Nimm die äußeren, dunkelgrünen Blätter vom Lauch und die Schale der Sellerieknolle und gib diese ebenso ins Wasser. Verschließe den Topf und koche alles für etwa 15 Minuten.
 
Währenddessen kannst du schon einmal das Suppengrün sowie die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden – mit einem Durchmesser von etwa einem halben Zentimeter liegst du genau richtig. Die Petersilie muss schön klein gehackt werden.
 
Wenn die 15 Minuten vorüber sind, nimm den Schnellkochtopf vom Herd und lasse den Dampf ab. Dann kannst du den Topf vorsichtig öffnen. Lege das Suppenhuhn auf einen Teller beiseite, hole die restlichen Zutaten mit einer Schaumkelle aus der Suppe und gib sie in den Kompost.
 
Nun kannst du das klein geschnittene Gemüse in die Brühe geben und bei geringer Hitze ohne Deckel im Schnellkochtopf weich kochen.
 
Während das Gemüse gart, entferne die Haut vom Huhn und löse das Fleisch von den Knochen. Die größeren Stücke kannst du entlang der Fasern gut auseinander reißen. Gib das Fleisch nun wieder in den Schnellkochtopf und schmecke mit Salz und Pfeffer ab.
 
Fertig ist deine Hühnersuppe – so einfach und echt lecker! Genauso leicht kannst du übrigens auch Eintopf im Schnellkochtopf kochen!

Kartoffeln im Schnellkochtopf

Zutaten für 4 Portionen:

  • 600 g fest kochende Kartoffeln
  • 1/2 l Wasser
  • Salz
 
Arbeitszeit: ca. 5-8 Min. / Kochzeit: ca. 6 Min. / Schwierigkeitsgrad: einfach
 
Es muss nicht immer Pasta sein … Kartoffeln sind so gesund für eine ausgewogene Ernährung! Und das Beste an Kartoffeln im Schnellkochtopf? Sie sind in nur wenigen Minuten gar!
 
Schäle die Kartoffeln und spüle sie kurz ab. Nun schneide sie klein und achte dabei darauf, dass die Stücke etwa gleich groß sind – so sorgst du dafür, dass sie auch alle gleichzeitig gar werden. Gib die Kartoffeln nun in deinen Schnellkochtopf, füge das Wasser und eine Prise Salz hinzu. Verschließe den Deckel und stelle die entsprechende Garstufe ein.
 
Sobald der erste Ring der Garstufe zu sehen ist, regle die Temperatur auf die niedrigste Stufe herunter. Nun müssen die Kartoffeln noch 6 Minuten garen. Nimm den Schnellkochtopf vom Herd und lasse den Dampf in kurzen Schüben vollständig ab. Nun kannst du den Deckel öffnen, das Wasser abgießen und die Kartoffeln servieren!

Reis im Schnellkochtopf

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Tassen Reis
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 TL Salz
  • Gewürze nach Belieben
 
Arbeitszeit: ca. 1 Min. / Kochzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: einfach
 
Gib so viel Wasser in den Schnellkochtopf, dass der Boden gut bedeckt ist. Nimm einen ungelochten Einsatz für deinen Schnellkochtopf zur Hand und fülle ihn mit dem Reis und dem Wasser. (Je nach Bedarf kannst du auch 1 Tasse Reis und 1 Tasse Wasser nehmen oder 3 Tassen Reis und 3 Tassen Wasser usw. – das Verhältnis muss immer 1 zu 1 betragen.) Gib auch das Salz und nach Wunsch Gewürze in den Einsatz – Paprika oder Curry eignen sich zum Beispiel gut.
 
Schließe den Topf und schalte die entsprechende Garstufe ein, bis der Topf den größtmöglichen Innendruck erreicht hat – du erkennst das daran, dass Dampf auszutreten beginnt. Schalte den Topf aus und warte, bis er nicht mehr unter Druck steht – dann ist der Reis fertig!
 
Tipp: Nimm am besten Basmati-Reis – der gelingt und schmeckt einfach immer!

Kichererbsen im Schnellkochtopf

Zutaten für 4 Portionen:

 
  • ca. 200 Gramm getrocknete Kichererbsen
  • reichlich Wasser
  • etwas Salz
 
Arbeitszeit: ca. 1 Min. / Kochzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: einfach
 
Mmmh – ein Klassiker für viele, die sich gesund und vegan ernähren! Und weißt du, was das Geniale an der Zubereitung von Kichererbsen im Schnellkochtopf ist? Du sparst dir das stundenlange Einweichen, das vor dem Kochen in einem normalen Topf immer nötig ist.
 
Nachdem du die Kichererbsen gründlich gewaschen hast, kommen sie in den Schnellkochtopf. Fülle nun Wasser hinzu, bis die Kichererbsen komplett mit Wasser bedeckt sind. Achte darauf, dass der Schnellkochtopf nur bis zur Hälfte mit Kichererbsen gefüllt ist, da diese während des Garens an Volumen zunehmen. Gib auch etwas Salz hinzu und koche die Kichererbsen nun für ca. 30 Minuten. Lasse anschließend vorsichtig den Druck aus dem Topf.

Tipp: Die fertigen Kichererbsen kannst du nun noch mit Öl und ein paar Gewürzen backen – das gibt einen tollen Snack!

Linsen im Schnellkochtopf

Zutaten für 4 Portionen:

 
  • ca. 240 Gramm getrocknete Linsen
  • reichlich Wasser
  • etwas Salz
 
Arbeitszeit: ca. 1 Min. / Kochzeit: ca. 20-25 Min. / Schwierigkeitsgrad: einfach
 
Was für die Kichererbsen gilt, gilt auch hier (– und im Übrigen auch für getrocknete Bohnen): Im Vergleich zum „normalen“ Kochen ist im Schnellkochtopf kein Einweichen nötig – sie sind schnell und einfach zubereitet! Gib die Linsen mit der doppelten Menge an Wasser in den Schnellkochtopf und füge ein wenig Salz hinzu. Koche sie nun für etwa 15 Minuten – nach weiteren 5-10 Minuten natürlichem Druckabbau sind die Linsen perfekt gegart!
 
Wichtig: Gib Acht darauf, dass der Druck vorsichtig und langsam entweichen kann – so stellst du sicher du, dass nur Luft und keine Linsen deinen Schnellkochtopf durch das Ventil verlassen … Wir wollen ja keine Sauerei in deiner Küche!

Einkochen im Schnellkochtopf

Die gefüllten und fest verschlossenen Einmachgläser können theoretisch direkt auf den Boden des Schnellkochtopfes gestellt werden. Besser ist es jedoch, du benutzt einen Siebeinsatz oder legst zumindest ein Tuch in den Topf. Fülle nun etwa einen halben Liter Wasser in den Schnellkochtopf, verschließe ihn fest und schalte ihn ein. Je nachdem, was du einkochen möchtest, stellen wir dir hier ein paar Einkochzeiten zur Orientierung bereit:
 
  • zarte Beeren: 5 Minuten
  • andere Beeren: 7-8 Minuten
  • vorgekochte Marmelade und Konfitüre: 1-2 Minuten
  • Kernobst sowie Steinobst: 10-12 Minuten
  • Essig-Gemüse: 10 Minuten
  • Gemüse: 25-30 Minuten
 
Nach dem Einkochen darf der Schnellkochtopf weder unter dem Wasserhahn abgekühlt noch abgedampft werden. Denn beim Einkochen im Schnellkochtopf entsteht nicht nur im Topf, sondern auch in den Einmachgläsern ein Überdruck. Baut sich nun der Druck im Topf schneller ab als in den Gläsern, kann Flüssigkeit aus den Gläsern in das Kochwasser des Topfes heraussprudeln. Also: Den Schnellkochtopf vom Herd nehmen und einfach ganz langsam abkühlen lassen, damit sich der Überdruck in Topf und Gläsern gleichmäßig abbauen kann. Erst dann sollte der Topf geöffnet und die Gläser herausgenommen werden.

Beeren Entsaften im Schnellkochtopf

Fülle etwa 100 ml Wasser in den Schnellkochtopf. Gib die Beeren in einen Einsatz und lasse sie im verschlossenen Topf 12 Minuten garen. Nun kannst du entweder am Griff abdampfen, oder indem du den Schnellkochtopf einige Zeit stehen lässt. Die Beeren müssen nun nur noch durch ein feines Sieb passiert werden – fertig ist dein selbstgemachter Beerensaft!
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Starke Leistung zu kleinem Preis? Philips Küchenmaschinen im Detail

Vom Einsteigermodell bis hin zum Profi-Gerät. Hier sind alle Informationen, um das Gerät das am besten zu dir passt, zu finden.

Leckere Gerichte mit vielen Nährstoffen dank Dampfeinsatz

Wenn dir die gesunde, nährstoffreiche Küche besonders am Herzen liegt, solltest du nicht kochen, sondern garen. Mit einem Dämpfeinsatz bereitest du deine Speisen obendrein günstig zu.

SMEG – Hochwertige Verarbeitung trifft auf Retro Design der 50er Jahre.

Küchenmaschinen, welche nicht nur mit Design überzeugen. Alles was du über die stylischen Geräte wissen solltest.

Krups Sandwichmaker für das leckere Sandwich zwischendurch

Mit dem Krups Sandwichmaker zauberst du im Handumdrehen leckere herzhafte oder süße Snacks. Auch unterwegs erweisen diese sich als wahre Gaumenfreude. Probiere den Krups Sandwichtoaster daher am besten selbst aus.